Wettergipfel brachte Rekordquoten für Ischgl

2015-12_04_iwg9_aussendung_nachbericht_1[1]Vom 3. bis 5. Dezember 2015 ging in Ischgl im Tiroler Paznaun der 9. Internationale Wettergipfel über die Bühne. Dem jährlich wiederkehrenden Branchentreffen wohnten dieses Jahr über 35 TV-Moderatoren aus 7 Nationen bei, um atemberaubende Drehorte rund um Idalp und Pardatschgrat stimmungsvoll in Szene zu setzten. Neben Europas TV-Wetterelite nahm erstmals auch das staatliche russische Fernsehen am Wettergipfel teil, gemeinsam sorgten die Wetterfrösche und -feen für TV-Quoten im Millionenbereich.
Highlight des Branchentreffens bildete einmal mehr der begehrte Wettergipfel-Award, den sich in diesem Jahr TV-Meteorologe Sebastian Weber von ServusTV sicherte.

Zeitnah zum Winterauftakt präsentierte sich der renommierte Ski-Ort Ischgl erstmals als Austragungsort des Internationalen Wettergipfels. Das hochkarätige Branchenmeeting zog einmal mehr zahlreiche TV-Wetterfrösche- und feen an, um über Wettertrends zu diskutieren, zu netzwerken und vor allem um stimmungsvolle Wetterreportagen aus dem Tiroler Paznaun zu drehen. Fernsehanstalten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Polen, Tschechien und heuer auch aus Russland sorgten dafür, dass Wetter-Bilder aus dem winterlichen Ischgl in die Wohnzimmer vieler Millionen Fernsehzuschauer gesendet wurden. Das Who-is-who der europäischen Wettermoderatoren produzierte dabei in mehr als 45 Live-Schalten und zahlreichen Aufzeichnungen Winterbilder von der Idalp, dem Pardatschgrat, der Greitspitze oder der schweiz-österreichischen Grenze.

„Passend zum Winterauftakt präsentierte Ischgl eindrucksvoll, dass wir in die Skisaison gestartet sind. Wettermoderatoren aus ganz Europa und darüber hinaus brachten dies mit atemberaubenden Wetterbeiträgen eindrucksvoll zum Ausdruck. Wir konnten unseren Gästen dadurch Winterfeeling pur
vermitteln.“, freut sich Andreas Steibl, Geschäftsführer des TVB Paznaun – Ischgl. „Für die Alpen-Lifestyle-Metropole Ischgl wurde dadurch ein enormer Imagewert generiert.“

Wettergipfel-Award als krönender Abschluss

Einer der Höhepunkte des heurigen Get-Togethers der Wetterfrösche war die traditionelle Verleihung des Wettergipfel-Awards für die beste moderierte Wetterpräsentation. 14 TV-Sender reichten im Vorfeld des Wettergipfels ihre Wetterbeiträge ein, die von einer unabhängigen Jury sowie den Fernsehanstalten selbst bewertet wurden. Die begehrte Trophäe holte sich heuer Sebastian Weber von ServusTV für seinen Wetterbeitrag in den winterlichen Alpen.

Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrages im Hotel Trofana Royal unterhielt schon am Eröffnungsabend am Freitag Wetterexperte Dr. Andreas Lanzinger die Wetterrunde.

Wettergipfel-Initiator Thomas Weninger zog nach der Veranstaltung eine positive Bilanz: „Der 9. Wettergipfel war einer der besten, den wir je hatten. Ischgl stand an diesem Wochenende im Rampenlicht der Wetterberichterstattung im zentraleuropäischen TV und wurde seinem Ruf als Wintersporteldorado mehr als gerecht. Wir freuen uns schon heute auf unser 10-jähriges Jubiläum: 2016 wird das Stubaital in die Gastgeberrolle schlüpfen.“

**
*

Der Internationale Wettergipfel ist ein jährlich wiederkehrender Medienevent mit herausragender Strahlkraft: Erdacht und organisiert von pro.media unter der Leitung von Thomas Weninger, treten jeweils eine namhafte Tiroler Region (heuer Ischgl) und die Tirol Werbung gemeinsam als Gastgeber auf.

Unterstützt wurde die Veranstaltung 2015 von APA-OTS Tourismuspresse, OBSERVER und dem TV-Magazin TV-MEDIA. Ausgestattet wurden die bekannten TV-Moderator/inn/en von den in Innsbruck/Tirol beheimateten Bekleidungsprofis LesSports und ihrer neuen italienischen Renommée-Marke rh+.

www.wettergipfel.at

www.facebook.com/wetterfroesche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren