Weniger Stress und mehr Spaß abseits der Piste

img1Mediziner empfehlen Ernst Garhammers ABS-Technik – Neue Kurse im Winter 2013/14 

Skifahren ist gesund. Das behauptet einer, der es wissen muss. Ernst Garhammer, Weltcupsieger und Europameister im Freestyle, ist mit seinen Tiefschneekursen den ganzen Winter über in den Bergen unterwegs: im butterweichen Pulverschnee und mit seiner einzigartigen ABS-Technik. Auf diese Weise tut Skifahren Körper und Geist besonders gut. Das bestätigen die Coaches von Garhammer Ski Tours, viele von ihnen im Hauptberuf Mediziner und Gesundheitsexperten.

„Die weichen Verhältnisse im Tiefschnee sind gut für den Skifahrer“, sagt Dr. Gerold Schmid, Orthopäde und Unfallchirurg in Radolfzell am Bodensee. „Maximalbelastungen auf die Gelenke und vor allem auf die Knie werden dadurch vermieden.“ Der Mediziner kennt sich bestens aus mit den Vorzügen des Tiefschneefahrens. Als Staatlich geprüfter Skilehrer arbeitet er seit mehr als zehn Jahren als Coach bei Garhammer Ski Tours. Zum Team gehört auch Dr. Sandry Boy, Oberärztin und Leiterin der Intensivstation an der Neurologischen Klinik und Poliklinik der Universität Regensburg. Die Neurologin sieht das Tiefschneefahren ebenfalls als Förderer für die Gesundheit: „Die körperliche Betätigung hat generell positive Auswirkungen auf das psychische Empfinden. Dies wird durch die Natur und die Ruhe abseits der Piste noch verstärkt.“ Doch ist es nicht das Tiefschneefahren allein, wovon Körper und Geist profitieren. Nicht umsonst finden sich auffallend viele Mediziner unter den Coaches bei Garhammer Ski Tours – sie wissen auch um die gesundheitlichen Vorteile der von Ernst Garhammer entwickelten und einzigartigen ABS-Technik. „Die antizipierte Bewegung mit dem Oberkörper schafft eine zusätzliche Entlastung für die Gelenke“, betont Dr. Gerold Schmid.

 

Eine neue Qualität des Skifahrens

Mit dieser ABS-Technik lernen Einsteiger spielerisch und innerhalb von kürzester Zeit, rhythmisch durch den tiefen Schnee zu schwingen. Damit erfüllen Ernst Garhammer und sein Team vielen Wintersportlern einen Traum. Denn immer mehr Skifahrer wechseln von der Piste in den Tiefschnee. Sie suchen eine neue Qualität – und finden sie dank Garhammer Ski Tours auch. Die Kurse schaffen Begeisterung. Das zeigt ein Blick ins Gästebuch von Garhammer Ski Tours.

Dort schreibt zum Beispiel Teilnehmer Wolfgang: „Der Tiefschneekurs auf der Zugspitze hat alle meine Erwartungen übertroffen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in der Lage bin, einen Tiefschneehang in der kurzen Zeit so sicher zu bewältigen.“

 

 

Auch Rolf ist überwältigt: „Als ‚Grufti‘ bin ich hellauf begeistert, dass ich eure geniale Idee der Umsetzung kraftsparender und natürlicher Bewegungsabläufe auch beim Skifahren noch in diesem Kurs umsetzen konnte!“

 

Saisonstart mit großem Eröffnungsfest und neue Ziele für Tiefschneekurse

Für die kommende Saison haben Ernst Garhammer und sein Team wieder viele Attraktionen im Programm. Wie jedes Jahr treffen sich die Tiefschneefans am 23. und 24. November in Kaprun zum Saisoneröffnungsfest. Dazu gibt es den großen Skitest in Kooperation mit Sport Oberhorner. Neben dem Kitzsteinhorn bei Kaprun gibt es natürlich die klassischen Garhammer Destinationen: Auf der Zugspitze, bei Sterzing, in Stuben am Arlberg, in Disentis und Engelberg in der Schweiz kennen die Coaches die besten Hänge für traumhafte Abfahrten. In diesem Winter sind nun neue Ziele dabei. Das Montafon etwa mit seinen exzellenten Offpiste-Möglichkeiten ist Schauplatz mehrerer Kurse und einer Freeride-Woche. Eine solche wird auch für Corvara in den Dolomiten, nahe dem legendären Mittagstal angeboten. Im April geht es für Skitourengeher auf die Lofoten. Das bedeutet: eine Woche Natur pur vor der nördlichsten Küste Norwegens.

Skandinavien steht noch einmal auf dem Garhammer-Programm: Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Winter reisen Skitourengeher und Tiefschneefahrer beim „Nordic Special“ mit Sebastian Garhammer und damit einem der weltbesten Freeski-Profis nach Åre, in den berühmten Wintersportort in Mittelschweden. Immer beliebter werden bei Garhammer Ski Tours zudem die Skitourenwochen und -wochenenden. In diesem Winter locken dafür außergewöhnliche Ziele wie die Seealpen im italienischen Piemont, das romantische Rauriser Tal und das ursprüngliche Innervillgraten in Österreich.

Tradition haben bei Garhammer auch spektakuläre Skireisen. Deshalb wird in diesem Winter wieder Heliskiing im Kaukasus sowie in Kamtschatka im fernen Sibirien angeboten. Und wie jeden Winter gibt es zudem spezielle Kursangebote für Anfänger, Kinder und für Frauen, die beim Tiefschnee-Vergnügen ganz unter sich sein wollen.

Weitere Infos unter:

info@garhammer.com

www.garhammer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren