Von Frühaufstehern und Genießern

thumbs_wohlfhlstation2„Weil wir’s genießen“ – so lautet der Slogan der Tiroler Urlaubsregion Serfaus-Fiss-Ladis hoch über dem Inntal. Und das nicht ohne Grund. Urlauber erfahren hier ein wahrhaft genüssliches Urlaubsvergnügen. Wenn die Tage wieder länger werden, startet der Winter in Serfaus-Fiss-Ladis noch mal ordentlich durch und hält vor allem für die Fans des Frühjahrsskilauf wahre Schmankerln bereit.

Frühaufstehen lohnt sich

Winterurlaub und Frühjahr – passt das überhaupt zusammen? Es passt! In der weitläufigen Bergwelt von Serfaus-Fiss-Ladis gibt es jede Menge Angebote, mit denen die nun schon längeren Tage im Frühjahr perfekt ausgenutzt werden und der Skiurlaub zu einem wahren Genuss wird. Dank der idealen Lage des weitläufigen Skigebietes bis auf 2.820m, herrschen bis zum Ende der Wintersaison nach Ostern beste Pistenverhältnisse.

Das atemberaubende Spektakel eines Sonnenaufgangs in den Bergen von Serfaus-Fiss-Ladis erlebt nur, wer sich zum wöchentlichen Highlight „Sunrise Hexensee“ anmeldet. In aller Frühe, wenn in den drei Orten ein Großteil der Gäste noch im Tiefschlaf liegt, macht sich immer dienstags eine Gruppe von maximal 17 Personen per Masner Express – einer umgebauten Pistenraupe – auf zur Hexenseehütte. In der Stille der verschneiten Bergwelt erleben sie auf knapp 2.580m Höhe die ersten Sonnenstrahlen des Skitages. Nach einem kräftigen Bergfrühstück geht es los auf die Pisten, noch bevor alle anderen Urlauber in den hinteren Teil des Skigebiets von Serfaus-Fiss-Ladis kommen.

Wer denkt, der Sonnenaufgang sei schon Highlight genug, der irrt. Nur im Frühjahr gibt es das Phänomen des Firnfahrens und je früher man in Serfaus-Fiss-Ladis auf den Beinen ist, umso höher stehen die Chancen, über den unberührten Firn-Schnee regelrecht zu schweben. Mit steigender Sonne schmilzt das Vergnügen bis zum nächsten Morgen. Die Tipps für die tagesaktuell besten Firnhänge bekommt man übrigens von den Profis der örtlichen Skischulen Serfaus und Fiss-Ladis oder schließt sich direkt einer der Gruppen an.

Ein weiterer Termin für Frühaufsteher steht mittwochs an: die Geschäftsführer der Bergbahnen und die Skischulleiter von Serfaus und Fiss-Ladis starten mit jeweils 30 Gästen um 7.30 Uhr zur „Ersten Spur“. Auch hier lockt der Genuss, auf jungfräulich präparierten Pisten unter fachkundiger Führung noch vor allen anderen Gästen in den Tag zu starten, inklusive eines kräftigen Frühstücks im Genussrestaurant Zirbenhütte in Fiss bzw. der Ski Lounge in Serfaus.

Entspannung auf dem sonnigen Hochplateau

Wer früh auf der Piste unterwegs ist, freut sich danach über ruhige, entspannte Stunden. Sei es nun bei einer ausgedehnten Mittagspause in einem der vorzüglichen Bergrestaurants, oder Entspannung an einer der 19 Wohlfühlstationen, die mit Strandkörben, Hängematten und Liegen an den schönsten Aussichtsplätzen des Skigebietes warten. Aber auch ein Spaziergang auf einem der vielen gut ausgeschilderten Winterwanderwege zwischen Serfaus, Fiss und Ladis sorgt für Entspannung an frischer Luft. Selbst wenn im Skigebiet noch perfekte Pistenbedingungen herrschen, zieht rund um die Dörfer je nach Temperatur bereits der Frühling ein und verwandelt die ersten Wiesen in ein buntes Meer aus Krokussen. Lohnende Ziele für Spaziergänge am Nachmittag sind in Serfaus zum Beispiel die sonnigen Spazierwege zum Leithe Wirt oder nach Madatschen. In Ladis laden die Jausenstationen Weiberkessl, Obladis oder Neuegg zur Einkehr ein. Wer es gerne etwas kultureller mag, dem sei ein Besuch des neu gestalteten Museum Fiss „s’Paules und s’Seppels Haus“ direkt in der Ortsmitte empfohlen, in dem die Geschichte des Lebens auf dem Hochplateau dargestellt ist. Auch die Sonderausstellung zum alle vier Jahre stattfindenden Fisser Blochziehen (nächste Mal im Jahr 2018, Kinderblochziehen 2016) ist sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren