Tiroler Familienurlaubsdestination Serfaus-Fiss-Ladis begeistert mit Innovation: Bertas Märchenexpress in Fiss

Das erste Förderband, um Skianfängern den Aufstieg zu erleichtern und so schneller den Spaß am Skifahren erleben zu können, wurde in Fiss bereits 1996 installiert. 23 Jahre später schreibt man die Erfolgsgeschichte mit „Bertas Märchenexpress“ weiter.

Im März 1996 wurde in Fiss nach mehreren Anläufen die Vision, ein Förderband zu bauen ins Laufen gebracht und gemeinsam mit der Firma Sunkid umgesetzt. Die damalige Weltneuheit ist aus dem Skischulbetrieb, aber auch als Aufstiegshilfe in Skigebieten weltweit nicht mehr weg zu denken. Allein im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis gibt es aktuell rund 30 davon. „Ski-Anfänger einfach, bequem und sicher über kurze Strecken im Übungsgelände zu befördern und damit auch Skilehrern die tägliche Arbeit zu erleichtern – das war der Hintergrund für die Idee“, blickt Benny Pregenzer, der damals die Skischule Fiss leitete, zurück.
2019 ist er als Geschäftsführer der Bergbahnen Fiss-Ladis stolz auf die neueste, weltweit einzigartige Installation – Berta’s Märchenexpress: Ein Doppel-Förderband, wetterfest eingehaust in einem sehr geräumigen, transparenten Glastunnel mit dem Fisser Maskottchen Berta als Namensgeber befördert pro Stunde 3600 Kinder (und natürlich auch Erwachsene). Im Tunnel selber hat man sich etwas Besonderes überlegt: So wie die Märchenfiguren auf den „Anfängerwiesen“ früher bei den Kindern Lust aufs Skifahren machten, gibt es jetzt Märchen im Tunnel: Die Kids fahren auf den beiden parallel verlaufenden Förderbändern an drei Stationen vorbei, an denen einzelne Szenen aus beliebten und bekannten Märchen – Dornröschen, Aschenputtel und Schneewittchen – dargestellt werden. Die Märchenfiguren bewegen sich und begeistern so die kleinen Gäste ganz besonders.

„Die jüngsten Gäste stehen bei uns im Mittelpunkt. Ob in Bertas Kinderland auf einer der zahlreichen Themenpisten, sie sollen das Skifahren altersgerecht und mit viel Spaß erlernen können. Und genau dazu trägt Bertas Märchenexpress bei“, so Pregenzer.  Das nötige Know-how zu dieser Innovation  ist ein „Gemeinschaftsprojekt“:  Skischule  und Bergbahnen Fiss-Ladis sowie Sunkid und Heymotion haben hier gemeinsam ihre Kompetenz unter Beweis gestellt. Der Erfolg ist täglich sichtbar und erlebbar: Mit großer Begeisterung wird Bertas Märchenexpress von den Familien frequentiert, Wartezeiten gibt es dank der Förderkapazität keine. „Die Umsetzung war in vielen Details herausfordernd. Kreativität und Fleiß aller beteiligten Mitarbeiter spiegeln sich im Projekt wieder“, so die Verantwortlichen. Und bei der wöchentlichen Kids-Night am Dienstag am Abend gibt es noch etwas Besonderes zu entdecken – Bertas Märchenexpress präsentiert sich farbig beleuchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren