Teamcard Lech Zürs gewinnt Tourismus-Innovationspreis

20140617_02mg_068[1]Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern touristischer Leistungsträger und Barbara Köll von der Lech Zürs Tourismus entwickelte die „Teamcard Lech Zürs“. In Kommunikation und Technik umgesetzt wurde dieser neuartige Pass mit Unterstützung der Lech Zürs Tourismus GmbH und der Sparte Tourismus & Freizeit der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Im vergangenen Winter wurde die Teamcard in einer Auflage von tausend Stück erstmalig ausgegeben.

Ziel ist es, den Arbeitskräften die Möglichkeiten der Region verstärkt zur Verfügung zu stellen: etwa preiswerte Mittagessen, Mobilität, Freizeitleistungen und Vergünstigungen beim Einkaufen. Sechzig Partner unterstützten das Projekt auf Anhieb. Die Lebensqualität der Mitarbeiter soll damit steigen, um sie auch längerfristig an den Betrieb und die Region binden zu können. Zudem soll die Aktion zur stärkeren Identifikation mit dem Arbeitsort beitragen. „Damit geht sie auch mit der Tourismusstrategie konform“, so die Jury.

Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs, betont die Bedeutung dieser Innovation: „Eine international so erfolgreich positionierte Tourismusdestination kann nur in direktem Zusammenhang mit den Leistungen der Mitarbeiter/innen gesehen werden. Dass sich Gäste bei uns wohlfühlen, ist Ihrer täglichen Arbeit zu verdanken und der Erfolg unserer Gemeinde steht in direktem Zusammenhang mit Ihrem Engagement. Wir wissen das zu schätzen und können dies mit der Team Card noch deutlicher zum Ausdruck bringen.”

Tourismus-Innovationen 2014 setzen ihre Region und Qualitäten in Szene

Vorarlberg Tourismus by Markus Gmeiner
Vorarlberg Tourismus zeichnet fünf herausragende Projekte aus.Je einen Hauptpreis gab es für das neue Freeride-Angebot der Silvretta Montafon, den Mitarbeiterpass „Teamcard Lech Zürs“ und für das Projekt „Bus:Stop“ des Vereins Kultur Krumbach in Kooperation mit der Gemeinde. Vorarlbergs erstes Sonntagsgasthaus Adler in Egg-Großdorf von Irma Renner und das Konzept „Mitarbeiter(ver)bindung auf Wälder Art“ von Bregenzerwald Tourismus holten sich je einen Anerkennungspreis.

Factbox: Vorarlberger „tourismus-innovationen 2014“

Hauptpreise

  • Freeride-Angebot, Silvretta Montafon Bergbahnen AG
  • Projekt Bus:Stop / „Buswartehüsle“, Verein Kultur Krumbach und Gemeinde Krumbach
  • Teamcard Lech Zürs, Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern touristischer Leistungsträger und Barbara Köll von der Lech Zürs Tourismus, Umsetzung in Zusammenarbeit mit Lech Zürs Tourismus GmbH und der Sparte Tourismus & Freizeit der Wirtschaftskammer Vorarlberg

Anerkennungspreise

  • Projekt „Mitarbeiter(ver)bindung auf Wälder Art“, Bregenzerwald Tourismus
  • Sonntagsgasthaus „Adler“ in Egg-Großdorf, Irma Renner

Jury

  • Klaus Allgäuer, Vertreter der städtischen und örtlichen Tourismusorganisationen
  • Dietlind Castor, Journalistin
  • Beate Fritsch, Junges Gastgewerbe
  • Astrid Keckeis, Abteilung für Wirtschaftsangelegenheiten des Landes Vorarlberg
  • Willi Sieber, Ökologie Institut Vorarlberg
  • Brigitte Plemel, Vorarlberg Tourismus

Veranstalter des Vorarlberger Tourismusforums 2014
Vorarlberg Tourismus in Partnerschaft mit:
· Vorarlberg Tourismus
· Land Vorarlberg
· Sparte Tourismus & Freizeit der Wirtschaftskammer Vorarlberg
· Vorarlberger Raiffeisenbanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren