Serfaus-Fiss-Ladies: Bühne frei für den perfekten Sommerurlaub in den Bergen

Das Hochplateau Serfaus-Fiss-Ladis im Oberen Inntal gleicht einer riesigen Freilicht-Bühne 

mit Naturschauspielen und Attraktionen der besonderen Art. Schon ab der ersten Übernachtung in der Region ist die SUPER. SOMMER. CARD. beinhaltet, die für die Zeit des Urlaubs ein großes Paket an Inklusivleistungen für kleine und große Berg-Fans bietet. Ab dem 7.6.2014 ist es endlich wieder so weit und die Vorzeigeregion für den Familienurlaub eröffnet die Sommersaison. Mit im Gepäck sind zahlreiche sommerliche Attraktionen für die ganze Familie wie der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis sowie zahlreiche musikalische und kulturelle Highlights. 

thumbs_sfls342_bikepark-serfaus-fiss-ladis_fotoquelle-christian-waldeggerBIKEPARK Serfaus-Fiss-Ladis: Rausch auf zwei Rädern

Nur Fliegen ist schöner? Von wegen! In Serfaus-Fiss-Ladis dreht sich im neuen Bikepark an der Waldbahn alles um das Erlebnis auf dem Mountainbike. Das Einzigartige hierbei: nicht nur für Downhill-Junkies sondern auch für Einsteiger und Familien eröffnen die Strecken, Trails und Areas ein actiongeladenes Urlaubsvergnügen auf zwei Rädern.

Wer als Mountainbiker bergab sein Glück auf zwei Rädern sucht, ist im neu errichteten Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis im Bereich der Waldbahn genau richtig. Hier rauscht Freeridern das Adrenalin durch den Körper, wenn sie im Moment des perfekten Flows entlang der kurvigen Trails über Wurzeln und andere Hindernisse oder in kreativer Linienführung auf den MTB Strecken ins Tal fahren. Der Startschuss für die neue Saison im Bikehotspot fällt am Wochenende des 7. und 8. Juni 2014.

Mit seinem Angebot gehört der Bikepark zur Community der GraVity-Card der 12 „European Leading Bikeparks“, die sich über ganz Europa verteilen. Doch nicht nur die Profis kommen auf ihre Kosten – das Areal ist ein echtes Highlight für die ganze Familie. Durch die Strecken und Trails in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, farblich markiert analog der Pistenfarben blau, rot und schwarz im Winter, bietet der Bikepark Jedem seinem Können entsprechend das richtige Übungsrevier. Die blau gekennzeichnete „Family Line“ ist mit ihren kleinen Hindernissen und sehr kleinen Sprüngen für Einsteiger und Mountainbike- begeisterte Familien ideal. Sie stellt keine große Herausforderung dar, denn alle Hindernisse können leicht überrollt werden. So werden Freeride-Anfänger, die bereits sportlich auf dem Rad unterwegs sind und in den Sport reinschnuppern wollen, an die ersten Abfahrten und den besonderen Umgang mit einem Mountainbike mit bis zu 200 mm Federweg gewöhnt. Wer sich schon etwas fitter auf dem Bike fühlt, wählt auf der Family Line die Umfahrungen „Vuelta“ mit direkterer Linie oder„Morning Glory“ mit höheren Steilkurven, um sich etwas mehr auszutoben.

Anspruchsvoller hingegen ist die rote „Strada del Sole“. Hier findet der geübte Freerider sein Eldorado mit über 40 Sprüngen. Auch das Tempo ist hier deutlich höher. Auf der großzügig angelegten Strecke können alle Hindernisse zwar überrollt oder umfahren werden, gehören aber im Idealfall mit viel Schwung gesprungen. Wer sich auf einen Trail in steilem Gelände über Wurzeln und schmale Holzkonstruktionen wagt, ist beim schwarz-markierten „Hillbill“ genau richtig.

Als besonderes Extra und Zusatzangebot zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis steht Freunden naturbelassener Singletrails der Frommestrail offen. Gegen eine Gebühr von 10,00 Euro ist der Biketransport mit der Schönjochbahn in Fiss auf knapp 2.500 Meter Höhe möglich und einer unvergesslichen Abfahrt steht nichts mehr im Wege.

Um die schnellste Linie dreht es sich zurück im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis an der Waldbahn bei der neuen „Downhill Strecke“: Im abgesperrten Bereich soll die Strecke, die teils durch schwierigstes Gelände führt, möglichst schnell zurückgelegt werden. Die „Downhill Strecke“ ist nur für diejenigen geeignet, die ihr Downhillbike nahezu perfekt beherrschen. Neu in diesem Sommer ist zudem der „Dirtpark“ für fortgeschrittene Biker, die sich überwiegend bei Sprüngen und in der Luft wohl fühlen. Für diesen Bikekurs gibt es spezielle Bikes, die an der Talstation ausgeliehen werden können.

Da aber bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, sind vor allem Familien und Einsteiger in den Park Areas direkt an der Talstation der Waldbahn bestens aufgehoben. Die unterschiedlichen Areas schulen Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn auf den Bikes im Kids Park, der Training Area, am Pumptrack und beim Slopestyle. Dort können sich Biker ans Springen herantasten indem sie Sprünge in den verschiedenen Größen ausprobieren. Praktisch, dass im Zielgelände eine Relaxzone mit Liegestühlen eingerichtet ist, aus der Groß und Klein beim Trainieren zugeschaut werden kann.

In jedem Fall empfiehlt sich aber die Buchung eines Bikekurses in der angeschlossenen Bikeschule, denn auch bei dieser Sportart zählt: Safety First! Hier lernen kleine und große Actionhelden nicht nur den Umgang mit Bike und Natur, die Notwendigkeit der Schutzausrüstung sondern auch das korrekte Verhalten auf den Trails und Strecken. Vom Schnupperkurs bis zur Perfektionierung der Bikepark-Skills werden mit  ausgebildeten Bikepark und Freeride Guides verschiedenste Kurse angeboten. Direkt an der Talstation der Waldbahn gibt es zudem einen Bike-Shop mit Werkstatt und Bike-Verleih.

Dass sich der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis mit seinen Angeboten vor allem auch der Nachwuchsförderung des Mountainbike-Sports widmet, zeigt sich im ersten „Kona MTB-Festival Serfaus-Fiss-Ladis“ vom 7. – 10. August 2014, dem größten Jugend-Mountainbikeevent seiner Art in Europa. Bei den Wettbewerben für junge Newcomer in  unterschiedlichen Disziplinen werden die Besten der Szene gekürt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bikepark-sfl.at.

Wie alle Parks der Gravity Community, ist auch der Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis in der Abocard „GraVity Card“ inkludiert, die für Vielfahrer attraktive Preiskonditionen bietet.

thumbs_sfls656_lange-nacht-serfaus_fotoquelle-andreas-kirschnerNächte unter Sternen – Tage voller Klänge

Sommerliche Highlights in Serfaus-Fiss-Ladis

Wenn die Nacht über Serfaus-Fiss-Ladis herein gebrochen ist und auf dem Himmelsbogen Milliarden von Sternen in der glasklaren Luft funkeln, dann ist es viel zu schön, um den Abend nur in der gebuchten Unterkunft zu verbringen. Das Schauspiel der Sterne wird in Tirols beliebtester Familienferien-Destination ergänzt durch Veranstaltungen, die Spaß, Shopping und historisches Erlebnis bieten. Und wer nicht bis zum Abend warten will, darf sich und seinen Ohren durchaus schon tagsüber Erfreuliches gönnen.

Im Sommer-Funpark des Dörfchens Fiss kann man tagsüber fliegen, flitzen und schwingen, was das Zeug hält. Da fragten sich die Verantwortlichen, warum das abends und nachts nicht ebenso viel Spaß machen sollte. Gesagt, getan! Vom 8.7. bis 2.9.2014 sind deshalb im Rahmen der Erlebnis-Nacht Fiss der „Skyswing“, der „Fisser Flitzer“ und der „Fisser Flieger“ an fünf Terminen ab 18.00 Uhr für das Vergnügen unterm Sternenhimmel geöffnet. Höhepunkt des jeweiligen Abends ist ab 21.30 Uhr das Programm „Tirol Mittendrin“ mit einer Show, die mit traditionellen und modernen Live-Acts ausgehend von Tirol durch ganz Europa führt. Den ganzen Abend lang verwöhnt überdies das Bergrestaurant Möseralm die Fisser Nachtbummler mit heimischen Spezialitäten.

Zurück ins tiefe Mittelalter führt am 5. und 6.7.2014 eine Veranstaltung in Ladis mit dem Titel „Die Romantik der Ritter“. Veranstaltungsort ist die Burg Laudeck, besser gesagt der herrlich verwunschene Schlossweiher, der sich zu Füßen der Burg ausdehnt. Am Samstag ab 18.00 Uhr regt sich hier das mittelalterliche Leben mit Marktständen, Handwerksbuden, Musikern und Gauklern. Am Sonntag ab 11.30 Uhr setzt sich die Veranstaltung fort mit einem Umzug in mittelalterlichen Kostümen, Ritter-Showkämpfen und Auftritten von Bardesängern  sowie Führungen durch die Burg. Für Kinder gibt es ein spezielles Programm mit Magiern, Ritterhüpfburg und vielem mehr. Romantisch wird es am 20.7. ab 11.30 Uhr, wenn beim traditionellen Musikantentreff volkstümliche Gruppen musikalische Gustostückerl zum Thema „Die Romantik der Musik“ zum Besten geben. Am 17.8. erhellt ein Feuer den Nachthimmel in Ladis: Bei der außergewöhnlichen Sommernachtsshow „Die Burg brennt – die Appenzeller in Ladis“ entführen faszinierende Bilder und mystische Musik in die Zeit der Appenzellerkriege. Weitere Highlights in Ladis sind am 4.8. die „Kulinarische Genusswanderung“ mit vielseitigem musikalischem und kulinarischem Programm sowie am 31.8. die Mythengeschichte  „Wie die Paradiessamen nach Ladis kamen“, das auf der Sage vom Riesen Wode gründet.

„Männer, haltet eure Kredit- und EC-Karten fest!“, so könnte das Motto lauten, wenn in Serfaus vom 26.6. bis zum 4.9.2014 an sechs Terminen wieder die „Lange Nacht“ auf dem Programm steht. Bis 22.00 Uhr sind die Geschäfte des Ortes mit ihrem vielfältigen Angebot an Sport- und Freizeitbekleidung, Mode, Handwerk und heimischen Spezialitäten geöffnet. Die Serfauser Gastronomie wartet mit Gaumenfreuden jeder Art auf. Auf den Straßen und Plätzen treten Jazz-, Volks-, Blues und Countrymusiker auf und Gaukler, Jongleure und Zauberer erfreuen Groß und Klein mit ihren Späßen und Fertigkeiten.

Aus dem reichen Musikprogramm des Sommers 2014 in Serfaus-Fiss-Ladis seien zwei besonders hervorgehoben. Am 18., 20. und 22.6.2014 finden unter dem Motto „Ein Dorf voller Klänge“ die Bergtöne Fiss statt. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Sommer  bringen die Bergtöne Fiss das ganze Hochplateau zum klingen. Die Veranstaltung ist ein Highlight für Freunde der Blasmusik, wobei das ganze Spektrum dieses Genres, von klassisch-sinfonisch, über Marschmusik bis zu Pop bedient wird. Die teilnehmenden Kapellen kommen aus Österreich, der Schweiz und Südtirol. Die jeweils 90-minütigen Konzerte finden auf der Fisser Freilichtbühne statt, bei Schlechtwetter im Kulturhaus.

Ein völlig anderes Musikbild wird bedient, wenn sich vom 31.7. bis zum 9.8.14 Könner und Schüler zur 14. Europäischen Flötenakademie in Fiss treffen. Zarte und beschwingte, heitere und melancholische Töne sind dann auf dem Hochplateau über dem Tiroler Inntal zu hören, entstanden auf Flöten aus Holz, Silber, Platin und Gold, gespielt von den 30 besten jungen Flötisten aus aller Herren Länder, angeleitet von vier der weltbesten Soloflötisten. Obwohl die Akademie eine Lehrveranstaltung ist, sind auch Urlaubsgäste als Zuhörer an einigen Tagen eingeladen, sich vom Klang der „Zauberflöten“ gefangen nehmen zu lassen.

Einen kompletten Überblick über alle Sommerveranstaltungen in Serfaus-Fiss-Ladis findet man unter www.serfaus-fiss-ladis.at/de/news-events/eventkalender.

Weitere Informationen
Serfaus-Fiss-Ladis Information, A-6534 Serfaus/Tirol, Telefon 0043-5476-6239, Fax 0043-5476-6813, info@serfaus-fiss-ladis.atwww.serfaus-fiss-ladis.at.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren