Ostern am Hochzeiger: Familienurlaub mit vielen Extras

scn9590560Familien im Skigebiet Hochzeiger können sich auf ein Osterfest im Schnee freuen und ab sofort günstige Angebote buchen. Besondere Zusatzangebote: Die professionelle Kinder-Tagesbetreuung ab null Jahren und der Bambini-Freipass für Kinder unter zehn Jahren.
Ostern liegt dieses Jahr so spät wie selten. Im Skigebiet Hochzeiger können Familien trotzdem schneesichere, abwechslungsreiche und gleichzeitig günstige Osterferien genießen. Sobald nur ein Elternteil einen Skipass kauft, erhalten Kinder unter zehn Jahren den „Bambini-Freipass“ und fahren kostenlos. Pisten bis auf 2.450 Meter Höhe sorgen für garantierten Schnee und beste Skisportbedingungen. Hinzu kommen kindersichere Sessellifte und eine umfassende Kinderbetreuung. Besonderes Angebot für Familien mit Kleinkindern: Eine professionelle Tages-Kinderbetreuung gibt es in Pitzi’s Kinderclub bereits für Babys ab null Jahren. Auf Minis von zwei bis sechs Jahren warten am Nachmittag Schneeabenteuer mit Spurensuche, Iglus bauen, Tierfiguren aus Schnee formen und eine Suche nach Pitzis Geheimversteck. Die Teilnahme an dem zweistündigen Programm kostet pro Tag und Kind 25 Euro – in Kombination mit einem Bambini-Skikurs 47 Euro.
Wer mit dem Skifahren beginnt, sollte auch die Spielregeln können: Auf dem „Pistenregeln-Weg“ an der Zirben-Abfahrt erklären Panoramatafeln mit Comiczeichnungen auf spielerische Weise die FIS-Verhaltensregeln auf Skipisten. Die „Großen“ finden im Snowpark und auf der bis zu 80 Prozent steilen Zirbenfall-Piste sowie einer Selftime-Rennstrecke mit einem gesteckten Riesentorlauf und herrlichen Tiefschneehängen ihre persönlichen Höhepunkte.

Neu: Hinter die Kulissen des Hochzeiger Skigebiets blicken
Am Pitztaler Hochzeiger gibt es ab sofort Insiderwissen rund um den Seilbahnbetrieb. Wer wissen möchte, was in einem Skigebiet – unsichtbar für die Wintersportler – alles abläuft, kann jeden Donnerstag um 13.00 Uhr hinter die Kulissen des Seilbahnbetriebes blicken. Dann führt der Betriebsleiter des Skigebiets Hochzeiger Familien in einer einstündigen Exkursion durch seine täglichen Arbeitsplätze und beantwortet alle Fragen, die den Teilnehmern während der spannenden Führung in den Sinn kommen. Für neugierige Kinder perfekt, da Details, wie zum Beispiel „Wie schnell kann eigentlich eine Gondel fahren?“, von den Eltern oft nicht auf Anhieb beantwortet werden können. Der Preis für Erwachsene beträgt 15 Euro. Für Kinder bis 15 Jahre ist die Führung kostenlos. Anmeldung: Direkt an der Kasse der Bergbahnen des Skigebiets Hochzeiger.


Familienangebote im Pitztal
Die Osterferien sind die perfekte Gelegenheit, die schönste Skizeit des Jahres mit Firnschnee und viel Sonnenschein gleich mehrere Tage zu genießen. Von 12. bis 19. April 2014 gibt es die Pauschale „Sonnenskilauf“: Sieben Übernachtungen für zwei Erwachsene und zwei Kinder zwischen null und sechs Jahren sind ab 850 Euro buchbar. Darin enthalten sind 6-Tages-Skipässe für das Skigebiet Hochzeiger für die ganze Familie. Weitere Angebote und Buchung unter www.pitztal.com und www.hochzeiger.com.

Einfach besser ankommen – mit der Bahn

Die Bahn heißt das Zauberwort für alle, die ihren Pitztal-Urlaub schon mit der Anreise beginnen möchten. Schnell, sicher, ohne Stau, ohne Stress und ohne Tankstopp. Richtig günstig wird die Fahrt nach Imst-Pitztal mit dem Europa-Spezial der Bahn – ab 39 Euro in der 2. Klasse, ab 69 Euro in der 1. Klasse, solange der Vorrat reicht. Auf bestimmten Verbindungen auch noch günstiger. Zum Beispiel von München nach Imst-Pitztal bereits ab 19 Euro. Familien sparen dabei besonders: Eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren fahren kostenlos mit (Eintrag auf der Fahrkarte erforderlich). Ermäßigungen auf die Bahnfahrt erhalten Urlauber auch mit der Unterkunftsbuchung im Pitztal. Bei Vorlage der Buchungsbestätigung können Gäste beim Tourismusverband so genannte RIT-Tickets – vergünstigte Bahntickets – anfordern. Das Pitztal ist mit der Bahn aus fast ganz Deutschland gut erreichbar. Über München geht die Anreise mit ICE oder EC bis nach Innsbruck und von dort aus ganz einfach mit dem Regionalexpress nach Imst-Pitztal. Reisende aus NRW und Baden-Württemberg können sogar mit einem komfortablen Eurocity-Zug täglich und ohne Umsteigen direkt bis nach Imst-Pitztal fahren. Mit dem Regiobus ist dann jeder Ort im Pitztal bestens erreichbar – für Pitztaler Übernachtungsgäste sogar kostenlos. Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/oesterreich.

Das Pitztal mit seinen 7.400 Einwohnern und den vier Ortschaften Arzl, Wenns, Jerzens und St. Leonhard liegt in Tirol auf einer Höhe von 880 bis 1.640 Metern. Die Wildspitze (3.774 Meter Höhe) am Ende des Tals ist der höchste Berg Tirols; direkt davor erstreckt sich der Pitztaler Gletscher. Im Winter bietet das Pitztal mit seinen Skigebieten am Hochzeiger, Rifflsee und Pitztaler Gletscher drei unterschiedlich anspruchsvolle Skiarenas. Besonders praktisch: Das Busnetz im gesamten Pitztal ist für Gäste kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren