Olympischer Genuss beim 19. Internationalen Almkäse Treffen in Galtür

thumb_45935__pressImageLightboxSenner aus dem gesamten Alpenraum kamen am 28. September 2013 im Tiroler Paznaun zur 19. Internationalen Almkäseolympiade in Galtür zusammen. Die Produzenten stellten sich neben einer Fachjury auch in diesem Jahr wieder einer Kinderjury

 

Ganz im Zeichen des beliebten Milchproduktes stand Galtür am Samstag, den 28. September 2013: 114 Almkäseproduzenten aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz trafen zusammen, um den besten Käse der Alpen zu küren. Von einer ausgewählten Fachjury wurde die begehrte Galtürer Sennerharfe in Gold, Silber und Bronze für herausragende Qualität verliehen. Bei einer Anzahl von über 200 Einreichungen, angefangen vom Bergkäse, über Oberinntaler Almkäse bis hin zu Schnitt- und Weichkäse wurde Qualität, Geschmack und die ausschließliche Nutzung regionaler Produkte bewertet.
Den Tagessieg mit 19,5 Punkten im Bereich Bergkäse holte sich der Österreicher Alois Meusburger von der Alpe Seefluh. Michael von Dellemann von der Südtiroler Höfer Alm konnte sich den Tagessieg in der Kategorie Schnittkäse mit vollen 20 Punkten sichern. Auch heimische Produzenten aus dem Paznaun konnten mit Ihren Produkten aufzeigen: Patrick und Hermann Huber sicherten sich gleich drei Silberne Sennerharfen für ihren „Zwergerlkäse“ in der Kategorie Oberinntaler Almkäse über 30% und für die beiden berüchtigten Sorten „Edelweiß“ und „Aschenputtel“ in der Kategorie Weichkäse.

 

Unabhängig von der Fachjury prämierte auch in diesem Jahr wieder eine Kinderjury ihren ganz persönlichen Favoriten. Der begehrte „Dreikäsehoch“-Preis ging an Karl-Heinz Strohmaier von der Petersbergalm.

 

Natur pur ist oberstes Gebot

Besonderer Wert wurde auf die natürliche Herstellung der eingereichten Produkte gelegt: Nur echte Rohmilchkäse, mit den Mitteln einer Almwirtschaft und aus frischer Alpenmilch produziert, durften auf die begehrte Auszeichnung hoffen. Nicht nur die Fachjury, sondern auch die knapp 3.000 Besucher konnten sich vom Genuss der Köstlichkeiten überzeugen und die zahlreichen Kreationen verkosten und kaufen.

 

Auszeichnung für regionale Qualitätsprodukte

Mit der Internationalen Almkäseolympiade wird eine Brücke zwischen alpiner Landwirtschaft, Gastronomie und Konsumenten geschlagen, bei der die Senner die Möglichkeit haben sich Verbrauchern sowie Experten zu präsentieren. In den vergangenen Jahren konnte bereits eine deutlich gestiegene Nachfrage nach lokal produzierten Qualitäts-Produkten verzeichnet werden. Vermehrt findet man auch in lokalen Lebensmittelgeschäften und Gastronomiebetrieben frische Butter und Käse direkt von den Almen.

 

Wie in den Vorjahren überzeugte die Landjugend Galtür erneut mit all ihren freiwilligen Helfern mit einer perfekten Organisation. „Dank der Unterstützung der zahlreichen Helfer konnte die 19. Almkäseolympiade erneut so erfolgreich umgesetzt werden. Wir freuen uns bereits jetzt auf das anstehende Jubiläum im nächsten Jahr.“, so Michael Wiltsche, Obmann der Landjugend Galtür.

 

Weitere Informationen unter www.kaeseolympiade.at oder www.galtuer.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren