Obergurgl-Hochgurgl. Wintergenuss auf höchstem Niveau.

banner_wettervorschau_obergurgl_hochgurgl,method=render,prop=dataDer „Diamant der Alpen“ im hinteren Tiroler Ötztal bietet nicht nur einen extra-frühen Saisonstart, sondern auch eine hochwertige Infrastruktur für Top Quality Skiing und Winterurlaub mit Stil.

Bereits am 13. November 2014, standesgemäß vor allen anderen „Nicht-Gletscher“-Skigebieten, fällt in der Skiregion Obergurgl-Hochgurgl der Startschuss für eine traumhafte Wintersaison mit Schneesicherheit bis weit in den Mai. Ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Musik und Après-Ski-Hüttenzauber versetzt dabei in Partystimmung, die wie so vieles in dieser authentischen Skidestination mit legerer Noblesse zelebriert wird. Erhaben fühlen sich Skifahrer und Snowboarder auch auf den 110 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade, die sich großzügig zwischen 1.930 und 3.082 m Seehöhe erstrecken und den Blick auf
21 Dreitausender freigeben. 24 hochmoderne Liftanlagen mit einer Beförderungskapazität von knapp 40.000 Personen pro Stunde bescheren schnelle Auffahrten ohne Wartezeit – all dies versteht man in Obergurgl-Hochgurgl unter „Top Quality Skiing“.

Ideal für Frühsportler, Freestyler und Freerider

Die Region auf 1.930 m Seehöhebietet einen ebenso hohen Erholungs- wie Erlebnisfaktor. Unvergesslich bleiben etwa die morgendlichen Schwünge auf unverspurten, frisch präparierten Pisten. Unter dem Motto „First Line“ begleiten Guides der Skischule Obergurgl jeden Donnerstag eine kleine Gruppe von „Early Birds“ auf den Berg – und zwar vor dem offiziellen Start der Bahnen und Lifte. Nach den Abfahrten vom Festkogel und vom Hohe Mut Sattel genießen die Frühaufsteher ein exklusives Schlemmerfrühstück in der Hohen Mut Alm. Wer Genuss der actiongeladenen Sorte vorzieht, findet im „Quattro Funpark“ Obergurgl-Hochgurgl beim Bruggenbodenlift sein Freestyle-Paradies. Auf verschiedenen Obstacles wie Boxes, Jumps, Jibs, Rails und Tubes shredden sich Anfänger wie Fortgeschrittene glücklich. Noch mehr Freiheitsgefühle verspricht Freeriding im landschaftlich reizvollen, schneereichen Gelände. Eine eigene Freeride-Map hält dabei Off-Piste-Routen für alle Schwierigkeitsstufen fest. Das Thema Sicherheit wird bei drei neuen Safety Checkpoints von Ortovox ins Bewusstsein gerufen. Auch beim Lawinen-Sicherheitstag Mitte Dezember lernen Interessierte mit lokalen Bergführern die praktische Anwendung der Sicherheitsausrüstung und das korrekte Verhalten abseits gesicherter Pisten kennen. Ein weiteres Highlight in der Freeride-Saison ist der spektakuläre “Open Faces **** Qualifier”-Event am Samstag, den 21. März 2015.

Gehobener Lifestyle und Entspannung pur

Das hohe Niveau des Wintersportangebots findet in der erstklassigen Hotel- und Gastronomielandschaft von Obergurgl-Hochgurgl eine würdige Entsprechung. Anspruchsvolle Gourmets werden sogar bei der Pistenpause über den Wolken in der 360°-Panorama-Bar „Top Mountain Star“ auf 3.080 m und im sonnigen Alpenrestaurant „Hohe Mut Alm“ auf 2.670 m verwöhnt. Himmlisch entspannend ist auch das stilvolle Après-Ski und die ausgeprägte Spa-Kultur in den Hotels. Passend zum exklusiven Ambiente des Ortes werden hier immer wieder außergewöhnliche Events zelebriert, sowie die Tiefschneewochen mit stilvollem Rahmenprogramm von 10. – 17. Jänner 2015 oder das Saisonfinale unter dem Motto „Firn, Fun & Fasion“ mit Modenschau und Firnskifahren von 11. – 18. April 2015.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren