Neue Wege gehen im Wanderparadies Zillertal

montaPanorama- Genuss- und Themenwanderungen über den Dächern von Mayrhofen

 

Die Wandermöglichkeiten im hinteren Zillertal sind schier grenzenlos. Insgesamt 200 Kilometer gut ausgebaute Wege laden dazu ein, Berge und Täler der Ferienregion Mayrhofen-Hippach zu Fuß zu erkunden – von der leichten Genusswanderung bis zur fordernden Tagestour inklusive Gipfelsturm. Ob ein entspannter Spaziergang mit der ganzen Familie über den Genießerrundweg am Ahorn, eine erlebnisreiche Wanderung über den Panoramarundweg am Penken oder eine geführte Themen-Wanderung im Naturpark Zillertaler Alpen: Hier findet jeder seinen Weg – und dank der interaktiven Wanderkarte der Ferienregion Mayrhofen-Hippach auch gleich eine urige Hütte zur gemütlichen Einkehr.


Wandern ist das perfekte Wohlfühlprogramm für Körper und Seele. Die Bewegung in der Natur beruhigt, der Alltagsstress fällt ab, der gesamte Bewegungsapparat wird auf sanfte Weise gestärkt. Ob jung oder alt, sportlich oder gemütlich – jeder kann wandern und die Berge und Täler um Mayrhofen und Hippach bieten nahezu unendliche Möglichkeiten in allen Distanzen und Schwierigkeitsgraden. Und mit der Gondel kommen auch Genusswanderer und Familien zu dem Vergnügen einer hochalpinen Runde, ohne die ersten 2.000 Höhenmeter selbst bewältigen zu müssen.

 

Faszinierend und Erholsam: Geniesserrundweg Ahorn

 

Der Genießerrundweg über das Ahornplateau ist eine solche Runde: Nach der Auffahrt mit der Ahornbahn eröffnet der kinderwagentaugliche Weg ohne größere Anstiege beeindruckende Ausblicke ins Zillertal und Stilluptal sowie auf die umliegenden Dreitausender. Auf faszinierende Aussichtspunkte folgen immer wieder Wohlfühloasen, die zum Ausruhen einladen, um eventuell doch noch eine Gipfelbesteigung des Filzenkogels in Angriff zu nehmen. Interaktive Stationen erklären verschiedene Gesteinsarten oder die Entstehung eines Gletschers im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen. Am Ende des Rundweges wartet eine ganz besondere Attraktion: die Greifvogelvorführung der Adlerbühne Ahorn – hier sind Adler, Bussarde und Uhus zum Greifen nah, umrahmt von der faszinierenden Kulisse der Zillertaler Alpen.




Erlebnisreich und Interaktiv: Panoramarundweg Am Penken

 

Wer ein wenig Abenteuerluft schnuppern möchte, der fährt mit der Penkenbahn und weiter mit der Kombibahn auf 2.000 Meter zur Bergstation des Actionbergs Penken und begibt sich auf den kinderwagentauglichen und erlebnisreichen Panoramarundweg. Hier können Wanderer die Biker bei wilden Trail-Abfahrten beobachten, Kletterer am Klettersteig sowie in den zwei Klettergärten Gschöss und Knorren bewundern oder den Paraglidern beim Freiflug über den Zillertaler Alpen zuschauen.

 

Wie sich die verschiedenen Sportarten anfühlen, lässt sich an interaktiven Stationen, wie einer Paraglider-Schaukel, völlig risikofrei ausprobieren. Und wem vom vielen Wandern die Füße schmerzen, der leiht sich an der Funsportstation am Speicherteich einfach eines der neuen Mountaincarts für eine komfortable Abfahrt.

 

Alpin und ursprünglich: Naturpark Zillertaler Alpen

 

Der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen erstreckt sich von 1.000 Meter bei Ginzling bis auf 3.509 Meter am Hochfeiler und bietet mit 379 Quadratkilometern ein unerschöpfliches Potenzial für Wanderungen und hochalpine Rundtouren. Über saftige Wiesen, vorbei an einsamen Seen und rauschenden Wasserfällen, inmitten einer traumhaften Bergkulisse. Zahlreiche unter Naturschutz stehende und selten gewordene Pflanzen und Tiere haben hier ihren Lebensraum. Erkunden lassen sich Flora und Fauna auf einer der zahlreichen geführten Themenwanderungen durch den Naturpark.

Zum Beispiel über den Naturlehrpfad durch den geschützten Landschaftsteil „Glocke“, über den Moorlehrpfad am Actionberg Penken oder bei einer kulinarischen Kräuterwanderung in Hippach.

 

Idyllisch und wildromantisch: die Seitentäler

 

Auch die vier Seitentäler des hinteren Zillertals – Stilluptal, Tuxertal, Zillergrund und Zemmgrund – laden Wanderer zum Erkunden ein. Wie die Finger einer Hand fächern sie sich hinter Mayrhofen auf und führen bis hinauf zu den schroffen Gipfeln des Hochgebirges. Ein beliebtes Ausflugsziel und Startpunkt zahlreicher Wandertouren ist der Schlegeis-Speicher im Zemmgrund.

 

Er ist zudem idealer Ausgangspunkt für anspruchsvollere Touren auf namhafte Dreitausender wie Olperer oder Möseler. Besonders geeignet für Wanderungen mit der ganzen Familie ist der größtenteils flache Zillergrund, mit 25 Kilometern zugleich das längste der vier Seitentäler. Das Stilluptal gilt als Ort für Genießer und Romantiker. Hier laden die Kasseler Hütte, das Stilluphaus oder die Grüne-Wand-Hütte zur Rast bei regionalen Spezialitäten ein. Das Tuxertal ist das am westlichsten gelegene Seitental und aufgrund des beliebten Hintertuxer Gletschers touristisch am stärksten erschlossen. Auch in den Seitentälern gibt es viel zu entdecken, und die interaktive Wanderkarte auf http://www.mayrhofen.at sorgt dafür, dass Wanderer bei all den Möglichkeiten den Überblick nichtverlieren.

 

Dauer und Schwierigkeit werden ebenso angegeben wie ein Höhenprofil und die Route. Mit GPS-fähigen mobilen Geräten lassen sich die Routen schnell und einfach downloaden.


Erfahren Sie mehr, melden sie sich
für weitere Infos jetzt an:

 
www.montafon.at

 

www.facebook.com/mayrhofen.hippach.zillertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren