Manuel Neuer genießt Skiurlaub in Madonna di Campiglio

img1Im Trentino tauscht FC Bayern Torhüter Fußballschuhe gegen Skischuhe

 Manuel Neuer, frisch gekürter Welttorhüter des Jahres, weiß, warum er seinen Winterurlaub in Madonna di Campiglio im Trentino verbringt: traumhafte Skipisten, kulinarische Köstlichkeiten auf den Berghütten, ein vielfältiges Freizeitangebot auch abseits der Piste, die Faszination der Dolomiten und die Trentiner Gastfreundschaft.

Winterurlaub bei Freunden ─ so könnte man den Skiurlaub von Manuel Neuer im Trentino bezeichnen. Nachdem sich Neuer im Sommer zusammen mit seinen Teamkollegen vom
FC Bayern München im Trentino auf die neue Saison vorbereitet hat, verbrachte der passionierte Skifahrer Weihnachten und Silvester im berühmten Weltcuport
Madonna di Campiglio. Neuer, der bereits im Kindesalter Skifahren gelernt hat, liebt vor allem die anspruchsvollen Pisten. Davon gibt es im Gebiet rund um Madonna di Campiglio und Pinzolo Val Rendena, mit 150 Pistenkilometer das größte Skigebiet des Trentino, genug. „Egal ob Jung oder Alt, Anfänger oder Fortgeschrittener, jeder kam bei dem vielfältigen Pistenangebot auf seine Kosten“, erzählt der Torhüter des FC Bayern München.


Um von seiner Unterkunft ins Skigebiet nach Pinzolo zu gelangen, wo mit mehr als einem Meter Neuschnee beste Bedingungen herrschten, nutzte der Fußballstar den
Pinzolo-Campiglio Express. „Die Fahrt in der Gondel war schnell und angenehm“, so Manuel Neuer begeistert. Auch die besten Skifahrer benötigen hin und wieder eine Stärkung und auf den Hütten im Trentino wartet mit den regionalen Spezialitäten ein ganz besonderer Genuss auf die Gäste. „Das kulinarische Angebot auf den Berghütten war aufgrund der italienischen Küche sehr gut“, schwärmt Neuer. Abseits der Skipiste hatte der Fußballer ebenfalls jede Menge Spaß, denn „der Ort Madonna di Campiglio wusste durch sein weiteres Freizeitangebot zu überzeugen.“ Besonders gefallen hat Neuer das Kartrennen auf dem Eis, der Stadtbummel durch das verschneite Madonna di Campiglio, das Winterwandern im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbes Brenta-Dolomiten, der Après-Ski und das
Spa-Angebot.

Das Fazit von Manuel Neuer? „Die Entscheidung, den Urlaub in Madonna di Campiglio zu verbringen, war vollkommen richtig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren