LegeArtis 2013: Internationales Musikfestival startet in Lech am Arlberg

Bereits zum zweiten Mal ist Lech Schauplatz für das innovative Crossover-Festival LegeArtis. Nach umjubelten Konzerten im Juli findet die diesjährige Auflage ihren Höhepunkt mit sechs Konzerten zwischen dem 5. und 8. September. Die Konzerte finden im Hotel Aurelio bzw. der Neuen und Alten Kirche in Lech statt.

LegeArtis Asya, Eduard by Maria Muxel @ Axel Pfefferkorn
„Lege artis“ bedeutet: nach den Regeln der Kunst. Und in diesem Sinne ist „LegeArtis“ in Lech angelegt. „Qualität und Internationalität“ sind die beiden Eckpunkte, innerhalb derer die Idee für das Festival in Lech reifte. Die Intention war, junge hervorragende Künstler aus unterschiedlichen Kunstsparten nach Lech zu holen und – inspiriert von diesem malerischen Ort in den Bergen – in einen „interkulturellen Dialog“ treten zu lassen.

LegeArits Kremerata Baltica by Maria Muxel @ Axel Pfefferkorn
Seinen Ursprung fand LegeArtis im vergangenen Jahr als im Rahmenprogramm des Philosophicums erstmals vielbeachtete klassische Konzerte stattfanden. Mehr als 600 Personen kamen zu diesen Kammerkonzerten – eine starke Resonanz, die den Auftakt zu einem eigenständigen Musikfestival im Jahr 2013 legte. LegeArtis versteht sich dabei als Plattform für die neue Generation – als Festival für junge aber im internationalen Kontext bereits renommierte Musiker. Damit soll die zeitgenössische Musikkultur in verschiedensten Ländern und Schulen einer breiten Öffentlichkeit vermittelt werden.

Das detaillierte Programm

LegeArtis Festival Lech
Donnerstag, 5. September 2013, 17 Uhr
Aurelio Club, Lech
Camille Thomas (Cello), Belgien
Beatrice Berrrut (Klavier), Schweiz
Lukas Geniusas (Klavier), Litauen
Asya Sorshneva (Violine), Russland

Freitag, 6. September 2013 17 Uhr
Aurelio Club, Lech, Gala Konzert
„Virtuosen des 21. Jahrhunderts“ – Johan Halvorsen, Felix Mendelssohn, Johann Sebastian Bach, Ferrucio Busoni ua.
Leonard Elschenbroich (Cello), Deutschland
Isabel Viallanueva (Viola), Spanien
Asya Sorshneva (Violine), Russland
Beatrice Berrut (Klavier), Schweiz
Alexander Sitkovetsky (Violine), England
Wu Qian (Klavier), England

Freitag, 6. September 2013, 20:30 Uhr
Alte Kirche Lech
Asya Sorshneva (Violine), Russland
Isabel Viallanueva (Viola), Spanien
Leonard Elschenbroich (Cello), Deutschland

Samstag, 7. September 2013, 17:30 Uhr
Neue Kirche Lech
Joseph Haydn „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“, String Quartet, Op. 51, E-Moll.
Asya Sorshneva (Violine), Russland
Alexander Sitkovetsky (Violine), England
Isabel Villanueva (Viola), Spanien
Leonard Elschenbroich (Cello), Deutschland

Sonntag, 8. September 2013
Hotel Aurelio
Jacaranda Ensemble (Ethno Jazz), Deutschland – Konzert Picknick (bei Schlechtwetter: Postgarage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren