Kitzbühel übertraf abermals bestes Winterergebnis

Kitz_33_250Mit 167.106 Ankünften und 651.684 Nächtigungen kann Kitzbühel Tourismus nach dem Rekordwinter letztes Jahr wiederum das beste Winterergebnis seiner Geschichte vermelden. Ein Plus von 4,54 Prozent bei den Ankünften und 4,02 Prozent bei den Nächtigungen bestätigt die internationale Strahlkraft der Region. Die wichtigsten Zuwächse wurden in der abgelaufenen Wintersaison aus Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und aus dem wichtigsten Herkunftsmarkt Deutschland verbucht.

Kitzbühel darf sich erneut über die beste Wintersaison aller Zeiten freuen: Zwischen November 2015 und April 2016 wurden insgesamt 167.106 Ankünfte gezählt, das entspricht im Vergleich zum letztjährigen Winter einem Zuwachs von 7.265 oder 4,54 Prozent. Bei den Nächtigungen legte Kitzbühel mit 651.684 Übernachtungen um 25.199 oder +4,02 Prozent zu.

Große Zuwächse konnte Kitzbühel heuer zwischen November 2015 und April 2016 vor allem in den Märkten Großbritannien und den Niederlanden verbuchen. Insgesamt wurden 13.181 Ankünfte von britischen Gästen (+ 13,5%) bzw. 71.899 Nächtigungen (+ 13,2%) registriert. Steigerungen bei Ankünften und Nächtigungen gab es auch aus den Niederlanden (AK + 32%; ÜN + 25,9%) sowie der Schweiz und Liechtenstein (AK + 2,0%; ÜN + 9,2%). Auch aus dem wichtigsten Herkunftsland Deutschland konnte man erneut Zuwächse verzeichnen – insgesamt gab es 75.529 Ankünfte (+4,5%) und 263.761 Nächtigungen (+2,4%) von deutschen Gästen. Wie bereits letzten Winter gab es aufgrund der wirtschaftspolitischen Situation in Russland erneut starke Rückgänge sowohl die Ankünfte als auch die Nächtigungen russischer Gäste betreffend (AK – 33%, ÜN – 32,6%).

Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus freut sich über diesen neuerlichen Rekord und führt den Erfolg auf das gemeinsame, zielorientierte Zusammenspiel der regionalen Leistungsträger zurück: „Nicht zuletzt wegen der Witterungsverhältnisse verzeichnete heuer ganz Tirol einen schwierigen Winterstart. Dass wir in Kitzbühel die gesamte Saison so erfolgreich absolvieren konnten, ist neben der Hotellerie und dem Einsatz aller im Tourismus Tätigen vor allem auch auf die perfekte Arbeit der Kitzbüheler Bergbahnen zurückzuführen. Mit großem Einsatz wurde für perfekte Pistenverhältnisse gesorgt und damit die Basis für diese erfreuliche Bilanz gelegt.“ Auch Dr. Josef Burger von den Kitzbüheler Bergbahnen ist mit der abgelaufenen Saison zufrieden: „Dass Kitzbühel Tourismus im heurigen Winter bereits zum zweiten Mal in Folge historische Rekordwerte bei den Nächtigungen erreichen konnte, ist in erster Linie dem hohen Engagement und der guten Qualität der Leistungsträger zuzuschreiben. Das dynamische Marketing von Kitzbühel Tourismus und den Bergbahnen mit der überaus erfolgreichen Marktstrategie in UK und den Niederlanden haben die Gesamtentwicklung sehr positiv unterstützt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren