Innsbrucks Freizeit-Infrastruktur startet wieder durch: Bikepark öffnet am 30. Mai

„Es geht bergauf“ war das Motto der letzten Wochen. Ab 29. Mai ist dies in der Region Innsbruck nun auch endlich wieder ohne Anstrengung mit der Bergbahn möglich. Zugleich fällt auch der Startschuss für die Bike-Saison 2020: Am 30. Mai öffnen nämlich der Bikepark Innsbruck und die Mutteralm Bergbahnen mit einem erweiterten Angebot ihre Pforten. Auch Patscherkofelbahn, Nordkettenbahnen und die Bergbahnen Oberperfuss begrüßen ab Ende Mai wieder Bergsportler.

Das Innsbrucker Bike-Angebot wächst weiter

Wenn es am 30. Mai losgeht, dürfen sich abfahrtsorientierte Bike-Enthusiasten auf viele Neuerungen im Bikepark Innsbruck freuen. Gleich bei der Bergstation wurde das Übungsgelände neugestaltet. Auf 1.750 m² laden Elemente wie künstliche Wurzelfelder, Anliegerkurven oder Holzrampen dazu ein, die Fahrtechnik zu verbessern. Anfänger jeder Altersklasse sind hier bestens aufgehoben.
Der Flowtrail „The Chainless One“ führt nun 7,6 Kilometer durchgehend von der Berg- bis zur Talstation und bietet mit einer neuen (umfahrbaren) Jumpline jede Menge Adrenalin und Geschwindigkeitsrausch für alle Könnerstufen. Denn der Name ist bei diesem Trail Programm: Auch ohne in die Pedale treten zu müssen, kommt man so richtig in den Flow. Der Crankworx Downhill Trail „The Straight One“ wurde ebenfalls verlängert und startet nun knapp oberhalb der Mittelstation der Muttereralmbahn und führt naturbelassen über steile Wurzelpassagen und anspruchsvolle Sprünge durch den Wald bis zur Talstation. Auch auf dem original Crankworx Dualslalom bzw. Pumptrack lässt sich „Profi-Luft“ schnuppern, bevor die Athleten heuer erstmalig im Herbst (30. September – 4. Oktober) das Gelände in Beschlag nehmen werden.

Aber nicht nur das Finale der Crankworx World Tour steht im Bikepark in diesem Spätsommer auf dem Programm. Die Enduro One Series findet vom 12. September – 13. September 2020 statt, bevor Crankworx Innsbruck vom 30. September 2020 – 04. Oktober 2020 die Fans begeistern wird.

Relaxed in den Bikepark mit dem Shuttle Service

Ebenfalls neu im Angebot ist ein exklusiver Bike Shuttle-Service, mit dem man direkt aus der Stadt zu den Trails kommt: Ein Kleinbus mit Bike-Anhänger bringt die Biker von Mittwoch bis Sonntag viermal pro Tag (am Mittwoch fünfmal pro Tag) aus dem Herzen der Stadt zum Bikepark Innsbruck. Der Bike Shuttle-Service bietet pro Transfer Platz für maximal zehn Biker. Die Abfahrtshaltestelle befindet sich mitten in der Stadt, unmittelbar vor dem Landestheater geht es los. Der Bikeshuttle ist in Bike City CardWelcome Card, Freizeitticket Tirol, Gravity Card und allen Tickets der Muttereralm Bergbahnen enthalten. Um den Shuttle in Anspruch nehmen zu können, muss Bike-Bekleidung getragen werden. Der Service startet pünktlich mit der Eröffnung des Bikeparks. Details zum Fahrplan und alle Infos zu den Sicherheitsrichtlinien finden sich in Kürze unter www.bikepark-innsbruck.com

Betriebstage Muttereralmbahn / Bikepark Innsbruck 2020

Wochenendbetrieb:
  • 30. Mai & 01. Juni 2020
  • 06. Juni & 07. Juni 2020
  • 11. Juni – 14. Juni 2020
  • 20. Juni & 21. Juni 2020

täglich: 27. Juni – 05. Oktober 2020

Wochenendbetrieb:
  • 10. Oktober & 11. Oktober 2020
  • 17. Oktober & 18. Oktober 2020
  • 24. Oktober – 26. Oktober 2020
  • 31. Oktober & 01. November 2020

Auf der Muttereralm kommen aber nicht nur Bike-Enthusiasten voll auf ihre Kosten. Mit dem Eröffnungswochenende steht auch für Wanderer und Familien das breite Angebot – vom Bewegungspark über die Baumelhäuser bis hin zu den Mountain Carts – wieder zur Verfügung.
Aktuelle Infos unter: www.muttereralm.at

Weniger Höhenmeter, mehr Genuss: Seilbahnwandern ab 29. Mai wieder möglich
Auch die Nordkettenbahnen, die Patscherkofelbahn und die Bergbahnen Oberperfuss (Wochenendbetrieb) nehmen am 29. bzw. 30. Mai wieder Fahrt auf. Zahlreiche Hütten haben bereits seit dem 15. Mai ihre Pforten für Wanderer geöffnet – abwechslungsreichen Tagen in den Bergen in der Region Innsbruck steht somit nichts mehr im Wege. Bergsportler müssen in den Freizeiteinrichtungen mit besonderen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften rechnen. Interessierte informieren sich dazu auf den Webseiten der jeweiligen Bergbahnen. Tourenvorschläge und weitere Infos zur Wanderregion Innsbruck findet man auf www.innsbruck.info/wandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren