Große, kleine Stimmen – die Wiener Sängerknaben verzaubern die Swarovski Kristallwelten

2016-11-29_skw_wsk_04_clukasbeck_250Sie begeistern das Konzertpublikum in aller Welt, werden als die jüngsten Botschafter der österreichischen Bundeshauptstadt bezeichnet und musizieren mit Weltklassemusikern: die Wiener Sängerknaben. Am 18. August 2017 gastieren die Chorknaben in den Swarovski Kristallwelten in Wattens/Tirol und geben ihr neues Konzertprogramm „In 80 Minuten um die Welt“ gleich zweimal zum Besten.

Es waren ausschließlich Knaben, die an den Höfen der Habsburger ab dem 14. Jahrhundert ihre Stimmen erklingen ließen. 1918 wurden die Wiener Sängerknaben institutionalisiert und damit war der Siegeszug der glockenhellen Stimmen nicht mehr aufzuhalten. Die Bilanz seit 1926 kann sich „hören“ lassen: 2427 Sängerknaben begeisterten auf über 1000 Tourneen in 97 Länder Millionen von Zuhörern.

Heute besteht der Chor aus 100 aktiven Sängern zwischen neun und vierzehn Jahren. Die vier Konzertchöre absolvieren jährlich rund 300 Auftritte und bereisen dabei nahezu alle Staaten Europas, Asien und Australien, Süd- und Mittelamerika, die USA und Kanada.

Szenisches Konzert im Riesen
26 Chorknaben kommen nach ihrer Konzerttournee durch Amerika und Asien am Freitag, 18. August 2017 nach Wattens und geben um 18 und 20 Uhr im Forum der Swarovski Kristallwelten ihr Können zum Besten. Das Konzert mit dem neuen Programm „In 80 Minuten um die Welt“ garantiert einen Ohrenschmaus vom Feinsten. Die Konzertinhalte basieren auf Jules Vernes berühmtem Roman. Dabei bringen die Wiener Sängerknaben die verrückte Wettstrecke von Phileas Fogg und seinem Diener Passepartout mit Musik von Purcell und Britten, Vivaldi und Verdi sowie Liedern aus Indien, China, Japan und den USA auf die Bühne. Die jungen Sänger entführen das Publikum auf eine musikalische Reise rund um die Welt, und das bequem im Sessel.

Meet & Greet mit den jungen Gesangstalenten
Im Vorfeld der beiden Konzerttermine am 18. August 2017 gibt es um 16:30 Uhr die Möglichkeit die jungen Gesangstalente aus Wien bei einem Meet & Greet näher kennenzulernen und mehr über ihre Geschichte, Traditionen und den Alltag eines Chorknaben im dunkelblauen Matrosenanzug zu erfahren. Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl wird um die Voranmeldung unter swarovski.events@swarovski.com gebeten. Der Eintritt ist frei.

Die Tickets sind ab sofort erhältlich bei allen oeticket Vorverkaufsstellen, im oeticket Center Innsbruck, Tel. +43 512 341034, und auf www.oeticket.com.

***

DIE WIENER SÄNGERKNABEN

Der wohl berühmteste Knabenchor der Welt blickt auf eine lange Tradition zurück: Spätestens seit 1296 singen Knaben in der Wiener Burgkapelle. 1498 verlegte Maximilian I. seinen Hof samt Kapelle nach Wien. Musiker wie Mozart, Salieri und Bruckner wirkten am Wiener Hof; Joseph Haydn, Michael Haydn und Franz Schubert sangen als Knaben im Chor.

Schon im Mittelalter begleitete die Hofmusikkapelle den Kaiser auf Reisen – heute gehören die Tourneen zur Ausbildung der Wiener Sängerknaben: Seit 1926 haben rund 1000 Konzertreisen in 97 Länder stattgefunden; dabei wurden über 27.000 Konzerte gesungen. Heute gibt es rund 100 Sängerknaben zwischen 9 und 14 Jahren, aufgeteilt auf vier Chöre. Zusammen geben sie 300 Konzerte im Jahr vor fast einer halben Million Zuschauern in aller Welt.

Gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern und dem Herrenchor der Wiener Staatsoper setzen die Sängerknaben die kaiserliche Tradition fort: sie singen bei den Messen in der Wiener Burgkapelle. Auch im MuTh, ihrem eigenen Konzertsaal, kann man die Wiener Sängerknaben regelmäßig bei Chorkonzerten, Weltmusikprojekten und Kinderopern erleben. Drei neue Filme von Curt Faudon erzählen von den Wiener Sängerknaben und der Musik: “Songs for Mary” (2013) feiert in 21 Marien-Motetten und Liedern Marias Biographie. 2015 erscheinen “Bridging the Gap” und “Gute Hirten”. Zu den besonderen Highlights im Jahr 2016 zählte die Mitwirkungen beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, unter Leitung des Stardirigenten Mariss Jansons.

www.wienersaengerknaben.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren