Gröden: Die drei Nominierungen für den Karl Unterkircher Award 2014 stehen endgültig fest

award03Nach dem großen Erfolg des Karl Unterkircher Award 2012, den die drei ukrainischen Bergsteigerinnen Marina Kopteva, Galina Chibitok und Anna Yasinkaya gewonnen haben, ist es nun an der Zeit, offiziell die Nominierungen des 3. Karl Unterkircher Award zu präsentieren, der am 23. Juli 2014 in Wolkenstein verliehen wird.

KARL UNTERKIRCHER AWARD: eine Begegnung zwischen Bergsteigern von Weltrang, Gästen und Einheimischen

Der Extrembergsteiger Karl Unterkircher kam am 15. Juli 2008 bei einem Unfall während einer Nanga-Parbat-Expedition ums Leben. Um ihn in Erinnerung zu behalten, haben seine Familie, Freunde und Kollegen beschlossen, ihm zu Ehren einen Preis auszuloben. Diese „Karl Unterkircher Award“ genannte Auszeichnung wurde erstmals 2010 vergeben und wird seither alle zwei Jahre verliehen.

Der Preis entstand aus dem Wunsch heraus, dem Namen Karl Unterkircher in der alpinen Welt ein ehrenvolles Andenken zu bereiten. Er wird an europäische Bergsteiger verliehen, die sich in den zwei dem Award vorhergegangenen Jahren durch besondere alpinistische Fähigkeiten ausgezeichnet haben oder die an Expeditionen im Alpinstil von großer Bedeutung teilgenommen haben. Die Initiative ist als Ehrenpreis und als Auszeichnung für „fair play“ angelegt und daher nicht als Wettbewerb zu verstehen. Die Initiatoren sehen darin vielmehr eine außerordentliche Gelegenheit zur Begegnung zwischen Bergsteigern von Weltrang, Gröden-Touristen und Einheimischen.

DER KARL UNTERKIRCHER AWARD ALS AUFTAKT ZUR NEUEN VERANSTALTUNG MOVE-Feel the Dolomites vom 23. bis 27. Juli 2014

Outdoor: ein Begriff ,der im Moment einen starken Trend setzt und viele Menschen anregt, Sport im Freien zu betreiben und das Abenteuer in unberührter Natur zu suchen. In Gröden hat es Outdoor-Aktivitäten immer gegeben, da das Tal, eingebettet im UNESCO Welterbe Dolomiten, geradezu prädestiniert ist für sportliche Aktivitäten im Freien und um die Natur pur zu erleben.

MOVE – Feel the Dolomites, ist der Begriff für „Outdoor in Gröden“: Wandern, Klettern, Trail-Running, Mountainbike im Sommer; Skifahren, Langlaufen, Tourenski, Schneeschuhwandern und Eisklettern im Winter. Mehr Outdoor ist wohl nicht möglich und das Ganze umrahmt von der atemberaubenden Kulisse der Dolomiten.

Das Climbing-MOVE vom 23. bis zum 27. Juli 2014 ist der Startschuss für zahlreiche Outdoor Veranstaltungen, die im Laufe des Jahres präsentiert werden.

Sportklettern, Alpines Sportklettern, Alpin Klettern, Bouldern und Slacklinen sind die Disziplinen, mit denen Gröden im Climbing-MOVE jeden Interessierten, ob nun Profi oder Anfänger, in das Feriental der Dolomiten einladen möchte.

Die in dieser Woche organisierten Camps zielen darauf, Neulinge an diese Disziplinen heranzuführen und bereits Eingestiegenen die Chance zu geben sich weiterzuentwickeln und ihre Technik und Ausdauer zu verbessern. Nicht nur: Verschiedenste Outdoor-Marken präsentieren die neuesten Modelle, was Material und Bekleidung anbelangt, und natürlich darf auch fleißig vor Ort getestet werden.

Unterstützt von der Alpinschule „Catores“ und der Bergführervereinigung Gröden, wie auch von den Amateursportvereinen „ASK“ und „GAG“ lädt Gröden jeden Interessierten ein, das Abenteuer Klettern und Bouldern im UNESCO Welterbe Dolomiten live zu erleben.

VERTRETER DER CATORES UND DER BERGFÜHRER-VEREINIGUNG GRÖDEN [AR2]  GEBEN NOMINIERUNGEN BEKANNT

Die für den Karl Unterkircher Award 2014 festgelegten und bestätigten Nominierungen versprechen einen ganz besonderen und spannenden Abend, wenn am 23. Juli 2014  alle drei Bergsteiger-Teams um 21 Uhr ihre Projekte persönlich auf der Bühne des Großen Saals des Kulturhauses „Oswald von Wolkeinstein“ in Wolkenstein vorstellen werden.

Für den Karl Unterkircher Award 2014 wurden nominiert:

Simon Anthamatten (SUI), Matthias Auer (AUT), Hansjörg Auer (AUT)

Für die Erstbesteigung der Ostwand des Kunyuang Chhish Karakorum /Pakistan am 18. Juli 2013

„Legrima” , Langkofel-Nordwand,  durch
Adam Holzknecht und Hubert Moroder, 7. und 8. Januar 2013

Erstbesteigung Westwand des Torre Egger – Notti Magiche am 2. März 2013

M. Della Bordella & L. Schiera (28.2/ 1., 2., 3.3.2013) bis zum Gipfel des Torre Egger

 

EINE JURY AUS BEKANNTEN NAMEN

Wie schon bei den letzten beiden Preisverleihungen hat die Arbeitsgruppe, die den Karl Unterkircher Award organisiert, wieder besondere Aufmerksamkeit auf die Zusammenstellung der Jury gelegt, die sich auch in diesem Jahr aus wichtigen Namen der internationalen Bergsteigerwelt zusammensetzt:

Vorsitzender der Jury: Wolfgang Nairz  (Kitzbühel – AUT) – Bergsteiger
Hans Peter Eisendle (Sterzing – ITA) – Bergsteiger
Simon Kehrer (Enneberg – ITA) – Bergsteiger
Carlo Caccia (Erba-Como – ITA) – Journalist
David Demetz (Wolkenstein – ITA) – Bergführer der Bergführer-Vereinigung Gröden

Mehr Informationen unter:
http://www.karlunterkircher.com/it/silke_awards.htm


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren