Drei Skiweltcuprennen im Val di Fassa

Die Weltelite der Damen kommt zum San Pellegrino Pass

Nur wenige Tage nach den alpinen Skiweltmeisterschaften in Cortina d‘Ampezzo bietet das Val di Fassa einen weiteren Saisonhöhepunkt. Gleich drei Rennen des Damen-Skiweltcups stehen vom 24. bis zum 28. Februar 2021 auf dem Programm. Exzellente Schneeverhältnisse und die spektakuläre Dolomitenkulisse sorgen für perfekte Bedingungen. Umfangreiche Vorkehrungen sorgen für maximale Sicherheit.

La Volata macht in den letzten Februartagen ihrem Namen alle Ehre. Die anspruchsvolle Abfahrt vom Col Margherita zum San Pellegrino Pass heißt zu Deutsch „der Sprint“ und war schon Schauplatz von zahlreichen FIS- und Europacuprennen, dazu auch von Juniorenweltmeisterschaften. Das Programm vom 24. bis zum 28. Februar ist aber auch für La Volata ungewöhnlich. Dann werden sowohl die abgesagten Abfahrtsrennen und der Super-G von Yanqing in China als auch eine Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen nachgeholt. Ein hochklassiges und hochkonzentriertes Programm, das auch für diesen mehr als ungewöhnlichen Winter einzigartig ist.

Zwei Abfahrten und ein Super-G an drei Tagen

Der Skiweltcup beginnt offiziell am Vormittag des 24. Februar um 11 Uhr mit dem ersten offiziellen Abfahrtstraining. Das zweite Abfahrtstraining folgt am 25ten ebenfalls um 11 Uhr. Am Freitag, den 26. Februar steht um 11.45 Uhr die erste Abfahrt auf dem Programm. Am Samstag gibt es ab 11 Uhr die zweite Abfahrt und am Sonntag starten die schnellsten Ski-Damen der Welt beim Super-G ebenfalls um 11 Uhr. Auch die Vize-Weltmeisterin der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo, Kira Weidle, wird an den Start gehen. Die Rennen finden wegen der aktuellen Pandemie ohne Zuschauer statt. Die Siegerehrungen werden direkt im Zielbereich durchgeführt. Dabei wird es zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen geben, wie etwa Maskenpflicht und Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern, dazu Temperaturmessungen im Zielbereich bei der Mixed Zone. So dürfen auch nicht mehr als 70 Personen in der Mixed Zone anwesend sein. Fans können die Rennen live über nationale und internationale TV-Übertragungen miterleben. Die Piste La Volata ist ein echter Dolomitenklassiker und zählt zu den anspruchsvollsten und schönsten Pisten in den südlichen Alpen. Der Start befindet sich auf 2.510 Metern Höhe auf dem 2 Col Margherita mitten in der Skiarea San Pellegrino – Dolomiti. Die Strecke ist 2.350 Meter lang und führt mit zahlreichen Kurven und einem Höhenunterschied von 630 Metern zum San Pellegrino Pass auf 1.880 Metern. Das maximale Gefälle beträgt 47 Prozent, der durchschnittliche Wert liegt bei 28,4 Prozent. „Eine sehr schöne Piste, die anfangs keine besonderen Schwierigkeiten hat, ab der Mitte bei der Kreuzung mit der alten Piste aber anspruchsvoller wird“, verrät der ehemalige Skirennläufer und Testimonial der Weltcuprennen Cristian Deville und ergänzt: „Dort ist ein Bereich, der das Rennen entscheiden kann, wie auch vor dem Zielschuss, wo man in einer Steilpassage möglichst viel Schwung für den Zielschuss mitnehmen muss.“ Dieser letzte Abschnitt hat den schönen Namen Gämsenbuckel und endet direkt am San Pellegrino Pass.

La Volata ist auch für Freizeitsportler eine Traumpiste mit herrlichen Aussichten

Auch wenn diese spektakulären Rennen ohne Zuschauer stattfinden müssen, können Wintersportler außerhalb des Events die Faszination der Strecke selbst erleben und genießen. Die sonnenreichen Pisten rund um Col Margherita und die Skiarea San Pellegrino – Dolomiti sind eines von sieben Skigebieten mit insgesamt 210 Pistenkilometern im Val di Fassa. Zu den besonderen Qualitäten des Tals gehören die herrliche Kulisse mit legendären Dolomitengipfeln von Sella bis Marmolada und die abwechslungsreichen Skirouten. Der San Pellegrino Pass mit der La Volata ist eine reizvolle Zwischenstation in der Skiarea Alpe Lusia – Ski Area San Pellegrino – Dolomiti, eine aussichtsreiche Halbtagestour von Piste zu Piste. Solche Skirunden gibt es im gesamten Tal. Der Klassiker ist die weltberühmte Sella Ronda rund um das Sellamassiv. Aber auch die Gebirgsjägerrunde und die Panoramatour quer durch das Val di Fassa bieten herrliche Abfahrten und atemberaubende Aussichten auf das UNESCO Welterbe Dolomiten. Jeden Tag ein anderes Skigebiet, die vielen Sonnentage auf der Südseite der Alpen und die mediterrane Gastronomie mit herzhaften regionalen Spezialitäten sind die Zutaten für einen perfekten Winterurlaub im Val di Fassa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren