„Die Fantastischen Vier“ garantieren fantastischen Saisonstart

imgDer Winter in der Silvretta Montafon startet mit Top-Athleten und Top-Bands

 

Sie gelten als Pioniere des Deutschen Hip-Hops. Seit ihrem ersten Charterfolg 1992 mit der Deutschrap-Nummer „Die da“ prägen sie die Szene, entwickeln sie weiter und sind gefeierte Stars. Nun kommen sie ins Montafon: Die legendäre Band „Die Fantastischen Vier“ tritt am 6. Dezember in der
Silvretta Montafon auf – und krönt damit einen eventreichen Saisonstart: Vom 4. bis 7. Dezember ist die internationale Elite der Snowboardcrosser im Skigebiet zu Gast. Dem nicht genug – die Party geht weiter. Denn am
13. Dezember heizt die britische Kultband „Bastille“ dem Publikum ein.

 

Schon der Start in die Wintersaison wird in der Silvretta Montafon herausragend. Zum dritten Mal legt der FIS Snowboardcross Weltcup einen Stopp im sportlichsten Skigebiet ein. Vom 4. bis 7. Dezember liefern sich internationale Weltcup-Fahrer spektakuläre Wettkämpfe auf den steilen und kurvenreichen Tracks. Ein Athlet ist dabei besonders motiviert: Markus Schairer, der den Weltcup im Vorjahr gewonnen hat. Für den gebürtigen Vorarlberger ist das „Heimrennen“ das Highlight der Saison.

 

„Bastille“ rockt das Montafon

Zum sportlichen Top-Event wird ein Top-Rahmenprogramm geboten. Am
6. Dezember sorgt die deutsche Hip-Hop-Band „Die Fantastischen Vier“ um Smudo, Michi Beck, Hausmeister Thomas D und And.Ypsilon für Stimmung. Die Stuttgarter Band feiert gerade ihr 25-jähriges Jubiläum und gibt vor ihrer „Rekord-Tour 2014 / 2015“ im Montafon ein Konzert. Doch das ist längst nicht alles: Am 13. Dezember rockt die britische Popband „Bastille“ („Things We Lost In The Fire“) die Weltcupbühne in Schruns. Sie unterbrechen für den Auftritt extra ihre Welttournee. Nach den Konzerten geht die Party im Zentrum von Schruns weiter, bis in die frühen Morgenstunden. Musikfans können sich schon jetzt Tickets für „Die Fantastischen Vier“ und „Bastille“ sichern. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf je 35 Euro, das Kombiticket 64 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren