Die drei Premium-Skiregionen der ALPIN CARD sind startklar für die Wintersaison 2021/22

Die drei Premium-Skiregionen der ALPIN CARD sind startklar für die Wintersaison 2021/22

War das Skifahren im vergangenen Winter vordergründig Einheimischen vorbehalten, ist es in diesem Winter auch für Gäste wieder möglich. Die Skisaison am Kitzsteinhorn Kaprun ist bereits gestartet. Am 26. November 2021 folgen der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn und die Schmittenhöhe in Zell am See. „Dank der ausgiebigen Schneefälle in den letzten Tagen sind wir planmäßig am 9. Oktober in die Skisaison gestartet. Viele positive Rückmeldungen unserer Gäste zeigen die Begeisterung über den frühen Saisonstart und das erste Wintersportangebot am Kitzsteinhorn. Wir freuen uns sehr, dass der Skisport in diesem Jahr wieder in größerem Umfang möglich sein wird“, erklärt Ing. Norbert Karlsböck, Vorstandsdirektor der Gletscherbahnen Kaprun AG.
Das Ticket für alle drei Premium-Skiregionen ist die Ski ALPIN CARD, welche 121 Seilbahnen und Lifte sowie bis zu 408 Pistenkilometer erschließt. Dr. Erich Egger, Sprecher der Salzburger Seilbahnwirtschaft und Vorstand der Schmittenhöhebahn AG, freut sich über die erfolgreiche Fortsetzung des Kartenverbunds, der im Winter 2019/20 ins Leben gerufen wurde: „Die Sehnsucht nach der Natur und sportlichem Erlebnis ist ungebrochen groß. Mit der Ski ALPIN CARD haben wir einen der stärksten Ticketverbünde im Alpenraum geschaffen. Das Pisten- und Erlebnisangebot in der Dichte und Vielfalt, die die Karte umfasst, ist einzigartig.“ Die drei Skiregionen haben im Umgang mit der Pandemie in der vergangenen Saison viel Erfahrung sammeln können: „Unsere Maßnahmen haben gegriffen, bei den Seilbahnen gab es keinen einzigen Corona-Fall. So starten wir mit einem gemeinsamen COVID-19 Sicherheits- und Hygienekonzept nicht nur zuversichtlich, sondern auch bestens vorbereitet in die heurige Wintersaison“, ergänzt Egger.
Einzigartiges Jugendangebot: Junior XPLORE CARD 
Weil sie zu Vielskifahrern zählen, wird ihnen in diesem Winter ein Extra-Benefit geboten: Junge Wintersportler bis 19 Jahre erhalten jeden Samstag ab 27.11.2021 die Junior XPLORE CARD. Das Super-Samstag-Ticket kostet nur 13 Euro und ist – wie die Ski ALPIN CARD – in allen drei Premium-Skiregionen gültig. „Der Skinachwuchs liegt uns besonders am Herzen“, betont Mag. Isabella Dschulnigg-Geissler, Geschäftsführerin der Saalbacher Bergbahnen GmbH. „Deshalb wollen wir jungen Skisportlern die Möglichkeit bieten, zu besonders günstigen Konditionen Skifahren zu gehen und die Highlights der drei Premium-Skiregionen in vollem Umfang auszukosten.“
Digital durch alle drei Skigebiete: Neue App „ALPIN CARD Navigator“ 
„Die App ist die Map“: Neu in diesem Winter ist die kostenlose ALPIN CARD Navigator-App, die Skifahrer anhand eines digitalen Pistenplans visuell und audiobasiert durch die drei Premium-Skiregionen navigiert. Positionsbestimmung, Routenvorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Zeitangaben und Ziele: Die neue App spielt viele Stücke und ist für iOS und Android erhältlich.
Viel Platz im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn 
Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, der auch als „Home of Lässig“ bekannt ist, zählt zu den größten Skigebieten Österreichs: 70 Seilbahnen und Lifte erschließen hier 270 Pistenkilometer. Auch Flutlichtpisten, Snowparks, ein großartiges Freeride-Angebot sowie zahlreiche Snow Trails und Funslopes hält der Skicircus bereit. 60 Skihütten laden zum Einkehrschwung. Neu im Winter 2021/22 ist im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn die Skiverbindung vom Bernkogel (Piste 146) zur Talstation des A1+A2 Schattberg X-press.
Das Panorama- und Familienskigebiet – die Schmittenhöhe in Zell am See 
Das Skigebiet Schmittenhöhe punktet neben dem atemberaubenden Ausblick auf dreißig 3000er und die idyllische Bergstadt Zell am See auch mit einem hochwertigen Ski- und Genuss-Erlebnis. Zahlreiche Pisten-Highlights wie Schmidolins Kinderwelt, Österreichs einziger Audi Ski-Run oder die fünf extralangen Talabfahrten mit über 5.200 Höhenmetern und perfektem Ski-In-Ski-Out hoch 3 garantieren ein super bequemes Skierlebnis. Für einen genussvollen Einkehrschwung sorgen das neue Panorama Restaurant mit einzigartigem Ausblick sowie die vier Genuss-Stationen mit sonnigen Terrassen und feinen Pinzgauer Schmankerln.
Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn: 100% schneesicher vom Herbst bis ins Frühjahr
Der Vorteil des Gletscherskigebiets Kitzsteinhorn in Zell am See-Kaprun liegt klar auf der Hand: Skifahren ist dort bereits im Oktober möglich. Schneesicherheit wird bis weit ins Frühjahr hinein geboten. Auch die unmittelbare Nähe zum Nationalpark Hohe Tauern zeichnet das Gletscherskigebiet aus. Ein besonderes Highlight ist die „3K K-onnection“, die das Ortszentrum von Kaprun direkt über das Familienskigebiet Maiskogel mit dem Kitzsteinhorn verbindet, womit eine Talabfahrt vom Gletscher direkt ins Ortszentrum möglich ist.
Informationen zu den 3 Premium-Regionen:
Gemeinsam sicher durch den Winter:
Alle Details zu COVID-19 Sicherheits- & Hygienemaßnahmen: www.alpincard.at
___________________________________________________________________
FACT BOX: ALPIN CARD 
  • Ticketverbund mit 3 Skiregionen im Salzburger Land und im angrenzenden Tirol: Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmittenhöhe in Zell am See und Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn Kaprun
  • 1 Ticket – 3 Regionen – unendliches Bergerlebnis
  • Ski-Tages- und Mehrtageskarten, 2 Saisonkarten (Ski, Hike) und 2 Jahreskarten (365 Classic, 365 Action)
  • DAS Winter-Tickethighlight im Alpenraum: Bis zu 408 Pistenkilometer und 121 Anlagen
  • Abwechslungsreiches Bergerlebnis inklusive Gletscher
  • 365 Tage aktiv
  • Junior XPLORE CARD: das Super-Samstag-Spar-Ticket für Skisportler bis 19 Jahre (€ 13,-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren