Der Salzburger Lungau hat ein Herz für Radler

Starke Biketouren im sonnenreichsten Tal Österreichs

Der Salzburger Lungau ist wie geschaffen für Biketouren. Dafür sorgt nicht nur die Kombination aus dem breiten, offenen Talboden mit bezaubernden Seitentälern. Hier gibt es die meisten Sonnentage in ganz Österreich, ein sorgfältig ausgeschildertes Netz mit abwechslungsreichen Strecken für lockere E-Bike Ausflüge und Familientouren samt dem berühmten Murradweg. Auf sportliche Radler warten 17 Mountainbike-Routen und die Tour Lungau EXTREM mit ihren 4 Etappen als absolutes Highlight.

Das Bike gehört für Philipp Steinlechner zur täglichen Grundausstattung wie Rucksack und Bergschuhe für Alpinisten. Der junge Lungauer Hüttenwirt und passionierte Mountainbiker weiß natürlich, was die besonderen Spezialitäten in seiner Heimat sind. „Wenn ich früh am Morgen beim Sonnenaufgang zur Hütte hinauf radle, dann ist das für mich der perfekte Genuss und der ideale Start in den Tag“, verrät er. Und mit dieser Leidenschaft ist er nicht allein. Die südlichste Region im SalzburgerLand ist prädestiniert für rundum gelungene Mountainbiketouren. Der Lungau ist bekannt dafür, die meisten Sonnenstunden in ganz Österreich zu haben. Dazu gibt es in dem breiten offenen Tal mit seinen ursprünglichen Seitentälern viel Platz für Touren und abseits der Hauptstraßen sehr wenig Verkehr. In den letzten Jahren wurde im Lungau einiges dafür getan, ein optimales Angebot aus ausgeschilderten Touren für jeden Geschmack zu realisieren. Rund 480 Kilometer ausgewiesene Mountainbikestrecken mit 17 Routen warten hier auf die Radler.

Mountainbike-Routen von locker bis betont sportlich

Die Palette der 17 ausgeschilderten Routen reicht von gemütlichen Taltouren bis zu anspruchsvollen Routen Richtung Gipfel. Eine der neuen leichteren Strecken führt zum Görriacher Hüttendorf mit 9 Kilometern und etwa 290 Höhenmetern. Wer eine knackige Option sucht, wählt etwa die Preber Runde von Tamsweg hinauf zum Prebersee und zu der Preberhalterhütte mit einer Länge von 40 Kilometern und gut 1000 Höhenmetern. Zur Belohnung gibt es hier – wie bei allen Routen – am Ziel Einkehrmöglichkeiten mit regionalen Stärkungen. Für weniger geübte Biker besonders reizvoll: die Touren können wunderbar auch mit E-Bikes gefahren werden, gilt der Lungau doch als Österreichs höchstgelegene E-Bike-Region mit einem lückenlosen Netz an Ladestationen.

Die Krönung des Angebots ist die Marathonrunde Lungau EXTREM. Auf einer Länge von 166,8 Kilometern und mit mehr als 6.000 Höhenmetern führt sie von Tamsweg über Göriach und St. Michael, dann hinauf zum Katschberg und schließlich wieder über St. Michael zurück. Für geübte Biker eine abwechslungsreiche Tour von drei bis vier Tagen, die optional als Arrangement mit Gepäckservice, Halbpension und Lunchpaket gebucht werden kann. Natürlich kann man sie auch von anderen Lungauer Orten starten, die von der eigentlichen Route nur wenige Kilometer entfernt sind, oder ganz individuell Teiletappen auswählen. Und: „Die können auch ganz normale Mountainbiker fahren, da muss man kein Profi sein“, versichert Philipp Steinlechner.

Die schönsten Genusstouren für E-Biker und Familienausflüge

Die spezielle Topographie des Lungaus mit seinem breiten, sonnenreichen und überwiegend flachen Talboden könnte man sich auch für Entdeckertouren mit der ganzen Familie nicht besser ausdenken. Die Radausflüge lassen sich mit vielen Attraktionen verknüpfen wie Freibädern und Wellnessangeboten, Burgen und Museen und natürlich auch urgemütlichen Gasthäusern. Ein schönes Beispiel dafür ist die rund 31 Kilometer lange Mitterbergrunde, die sich mit nur knapp 200 Höhenmetern rings um den Mitterberg schlängelt und von Mauterndorf nach Unternberg, Tamsweg, St. Andrä, Mariapfarr und zurück führt. Sie ist prädestiniert für einen Abstecher zur Burg Mauterndorf und dem dortigen Erlebnisbad.

Ein echter Bike-Klassiker ist der berühmte Murradweg, der mit seinen 365 km als einer der faszinierenden Flussradwege Österreichs gilt. Die Mur entspringt hier im Lungau und wer gut zu Fuß ist, unternimmt vor der Abfahrt entlang des Almenweges noch eine Wanderung zu ihrem Ursprung auf 1.898 Meter. Auf dem Murradweg begleitet man sie dann von dessen Start an der Sticklerhütte in Muhr über St. Michael, St. Margarethen, Unternberg, Tamsweg und Ramingstein Richtung steirisches Thermenland.

Typisch Lungau: starke Angebote, guter Service

Biketouren haben hier im Salzburger Lungau eine lange Tradition. Deshalb können sich die Gäste auch darauf verlassen, dass sie optimalen Service bekommen. In allen größeren Orten gibt es Mountainbikes und E-Bikes im Verleih inklusive kompetentem technischen Service. Zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen ebenfalls E-Bikes an. Geführte Touren zu den schönsten Routen, teils auch mit Gepäckservice, können gebucht werden. Dank der speziellen Mountainbikekarte des Lungaus mit detaillierten Darstellungen, Beschreibungen und Höhenprofilen sowie der einheitlichen Beschilderung entlang der Routen mit Farbsystem, werden die Touren zum gewünschten Erfolgserlebnis. Für alle Touren gibt es zudem GPS-Tracks zum kostenlosen Download.

Hüttenwirt und Mountainbiker Philipp Steinlechner von der Speiereck Hütte hat noch einen besonderen Tipp parat: „Echte Lungau-Kenner unternehmen eine Radtour von Hütte zu Hütte und genießen dort die hausgemachten Produkte der Almwirtschaften.“ Ein bisschen Zeit sollte man dafür allerdings einplanen – Genussradeln geht im Salzburger Lungau eben besonders gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren