Bergurlaub voller Abenteuer

Silvretta Montafon, Schatzsuche, St. GallenkirchDie Silvretta Montafon bietet spannende Erlebnisse für große und kleine Bergfexe

 

Einfach nur rauf auf den Berg und nach der Brotzeit wieder runter? Das lockt kein Kind in seine Wanderschuhe. Urlaub in der Silvretta Montafon schon. Denn dort warten zahlreiche Schätze, Überraschungen und Rätsel darauf, von kleinen Berggeistern entdeckt und gelöst zu werden. Bei einer Baustellenwanderung den Bau einer Seilbahn hautnah erleben, mit GPS-Geräten den magischen Bergkristall finden, bei einer Schatzsuche gemeinsam das Rätsel des Berggeistes knacken oder auf der Alpe Nova lernen wie Käse gemacht wird – Ferien in der Silvretta Montafon sind ein wahres Abenteuer, bei dem die Füße ganz von alleine laufen.

 

Und was machen wir heute? Kinder sind neugierig und erlebnishungrig. Sie experimentieren, rätseln, fragen, staunen und sind begeistert von allen Herausforderungen, die sich ihnen in den Weg stellen. Die faszinierende Bergwelt der Silvretta Montafon bietet Entdeckern an jedem Urlaubstag die ideale Spielwiese und der gute Berggeist Graf Hugo sorgt für Spaß und neue Abenteuer.

 

Wie wird der Käse gemacht?

Mit Wanderschuhen in die neue Woche starten: Die erlebnisreiche Tour zur Alpe Nova beginnt jeden Montagmorgen in Gaschurn an der Talstation der Versettla Bahn. Von der Bergstation führt ein idyllischer Weg zur Alpe auf 1.736 Metern. Dort erklärt das Personal wie in der „Sennkuchi“ aus der frischen Alpenmilch Käse und Butter hergestellt werden. Die Wanderer können dabei auch hautnah erleben, wie die typische Montafoner Spezialität „Sura Kees“, ein Sauermilchkäse, entsteht. Anschließend geht es frisch gestärkt wieder zurück ins Tal. Ausgebildete Alpführer teilen unterwegs ihr Wissen über Landschaft, Bewirtschaftung und die historische Entwicklung der Alpwirtschaft mit den Teilnehmern – so wird die Wanderung zu einem landschaftlichen und kulturellen Erlebnis für Groß und Klein.

 

Wo ist der magische Bergkristall?

Am Dienstag wartet dann die erste Herausforderung auf kleine Detektive: Beim Graf Hugo Geocaching machen sie sich auf die Suche nach dem magischen Bergkristall des Montafon, der einst von den gierigen Wanzaningern aus der Burg Valcastiel geraubt wurde. Durch die Trennung der einzelnen Kristallelemente wurde ein Fluch über das Montafon verhängt, und der Zauber der Berge geriet außer Kontrolle. Nur wer den magischen Stein findet, kann den Fluch brechen. Die erforderlichen GPS-Geräte sind in Hugos Bunter Bergwelt am Kapell erhältlich.

 

Wer löst das Rätsel des Berggeistes?

Heute sind Mut und Geschick gefragt: Bei der Schatzsuche wandern Kinder auf den Spuren
Graf Hugos und seiner Freunde, den Steinmännchen, um gemeinsam das Rätsel des Berggeistes zu knacken. Vom Gasthaus Brunellawirt führt die Abenteuerwanderung durch das Maisäß-Dorf Garfrescha, vorbei am Hafner See und weiteren Stationen bis zum Ziel der Schatzsuche. Wer alle Rätsel gelöst hat, den erwartet eine kleine Überraschung.

 

Austoben in frischer Bergluft

Nach den vielen spannenden Erlebnissen mit dem Berggeist steht auch der Donnerstag ganz im Zeichen von Graf Hugo. In Hugos Bunter Bergwelt am Hochjoch auf 1.850 Metern und auf
Graf Hugos Abenteuerspielplatz bei der Nova Stoba auf 2.000 Metern werden nicht nur Kinder, sondern auch Eltern glücklich. Während die Kleinen draußen rutschen, toben, schaukeln und balancieren, können die Großen in den angrenzenden Restaurants entspannen und das Panorama der umliegenden Berge genießen.

 

Wie entsteht eine Seilbahn?

Am Freitag wird Kraft für den kommenden Tag gesammelt, denn der Samstagmorgen lässt das Herz aller Baumeister höher schlagen: Bei der Baustellenwanderung durch das landschaftlich schöne Hochjochgebiet erfahren sie wie die besonderen logistischen Herausforderungen beim Bau einer Seilbahn gemeistert werden. Denn das Gelände ist steil und unwegsam, die Zufahrten sind lang und schwierig. Die geführte Tour variiert je nach Bauphase und zeigt aktuelle Fortschritte: von der Entstehung des Fundaments, über die Montage der Stützen bis hin zum Eintreffen der Kabinen.

 

Wie werden Ochsenfetzen gegrillt?

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen des kulinarischen Genusses: Auf über 2.000 Metern Seehöhe führt Küchenchef Kurt Woltsche mittags in der Nova Stoba mit Tipps und Tricks in die Zubereitung von Grillspezialitäten wie Spare Ribs, Ochsenfetzen oder Forellen ein. Verzaubert vom Grillgeschmack und vom traumhaften Bergpanorama wird auch dieser Tag garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren