Benjamin Parth wird Mitglied der „Les Grandes Tables du Monde“

Großer Erfolg auf internationaler Bühne für den Tiroler Koch Benjamin Parth: Sein Gourmetrestaurant Stüva ist ab sofort eines der wenigen Mitglieder der exklusiven Restaurantvereinigung Les Grandes Tables du Monde. Dies gab der renommierte Guide bei der Präsentation seiner diesjährigen Ausgabe in Paris am 27. Januar 2020 bekannt. Nur 188 Betriebe weltweit sind in der Vereinigung vertreten, darunter acht Österreicher. Parth ist mit seinen 31 Jahren eines der jüngsten Mitglieder.

„Unsere Vereinigung ‚Les Grandes Tables du Monde‘ repräsentiert das Who’s-Who der internationalen Gastronomie. Sie ist gewissermaßen die Haute Couture der Haute Cuisine“, so David Sinapian, Präsident der 1954 gegründeten Restaurantvereinigung mit Sitz in Paris. Gerade einmal 188 Restaurants sind auf den Seiten des Guides 2020 aufgeführt. In diesem Jahr wurden 13 neue Mitglieder aufgenommen.

Strenges Auswahlverfahren
„Die Anzahl des Restaurants, die sich bei uns bewerben, steigt von Jahr zu Jahr, was ein klarer Indikator für das Ansehen und den Einfluss unserer Vereinigung ist“, so Sinapian. Der Auswahlprozess ist jedoch streng und langwierig, und nicht jede Bewerbung ist auch von Erfolg gekrönt. David Sinapian erklärt: „Um bei Les Grandes Tables du Monde aufgenommen zu werden, muss ein Gastronom zunächst von drei bestehenden Mitgliedern der Vereinigung empfohlen werden. Die zweite Bedingung – jedoch unzureichend für sich allein – sind mindestens zwei Michelin-Sterne oder eine gleichwertige Bewertung eines angesehenen Gourmetführers in jenen Ländern, die nicht durch den Michelin-Guide abgedeckt werden. Die Bewerbung wird sodann von unserem ‚Board of Directors‘ geprüft. Ein Listing in unserem Guide bedeutet nämlich nicht nur, dass das Restaurant gehobene Küche serviert – schließlich sind wir kein gewöhnlicher Restaurantführer. Vielmehr bedeutet es, dass die die Erfahrung in unseren Mitgliedsbetrieben außergewöhnlich ist. Denn es gibt einen Unterschied zwischen einem guten Restaurant und einem ‚Grande Table‘!“

Exklusive Riege: nur acht Österreicher

Neben dem Restaurant Simon Taxacher ist das Gourmetrestaurant Stüva von Benjamin Parth das erst zweite Tiroler Spitzenrestaurant in der exklusiven Riege der „Les Grandes Tables du Monde“. Zu den weiteren Mitgliedern in Österreich zählen unter anderem das Restaurant Obauer oder das Steirereck.
 
Über „Les Grandes Tables du Monde“
Die 1954 auf Initiative von 6 Pariser Gastronomen gegründete Vereinigung 
„Les Grandes Tables du Monde“ zählt heute 188 Einrichtungen in 25 Ländern auf 5 Kontinenten. Von dem gleichen Wunsch beseelt, ein einzigartiges gastronomisches und sensorisches Erlebnis zu bieten, sind diese Gastronomen heute die Botschafter einer seltenen kulinarischen Exzellenz, die zwischen Tradition, Weitergabe und Innovation gelebt wird. Das Bureau von Grandes Tables und sein Präsident David Sinapian sind daher die Katalysatoren dieser aussergewöhnlichen Lebenskunst durch die Förderung der zeitgenössischen Haute Cuisine, die so anspruchsvoll wie unkompliziert, so ehrgeizig wie dynamisch ist.
https://lesgrandestablesdumonde.com 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren