Autoklassiker, hohe Berge und die Freude am Genuss Die „Arlberg Classic Car Rally Lech” in Lech Zürs

LechZEinmal jährlich versammeln sich Dutzende echter Schätze aus der Automobilgeschichte in Lech Zürs am Arlberg. Seit 2010 veranstaltet das Walserdorf die „Arlberg Classic Car Rally Lech”, die mittlerweile nicht nur die Fahrer, sondern auch viele Oldtimer liebende Zuschauer anlockt. Zu ihnen zählen auch Berühmtheiten wie Rallye-Spezialist Armin Schwarz sowie der Sänger, Schauspieler und Entertainer Peter Kraus. Die Fahrer schätzen an der Rallye die Fahrten durch die reizvolle Gebirgswelt, aber auch die kulinarischen Angebote abseits der Strecke. Die Zuschauer freuen sich derweil auf schöne Autos aus verschiedensten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts. 2013 findet die Rally unter dem Motto „Mit Freunden durch alpine Traumkulissen“ vom 27. bis 30. Juni statt.


„Innerhalb von nur etwa zwei Jahren hat sich die ‚Arlberg Classic Car Rally Lech’ zu einem Event entwickelt, das zahlfreiche Oldtimerfreunde und Fahrer in ihren Terminkalender eintragen“, freut sich Lech Zürs Tourismusdirektor Hermann Fercher über den Erfolg des noch jungen Events. Für die Fahrer sei die Rallye insbesondere aufgrund der „wohl einzigartigen Kombination von hochalpinem Landschaftsbild und topmoderner Gastronomie sowie Hotellerie“ reizvoll. Ein Großteil der Rallye-Teilnehmer kennt Lech Zürs bereits vom winterlichen Skiurlaub und lernt auf der Arlberg Classic Car Rally Lech nun auch die Schönheit des Bergsommers kennen.

 

Sportliche Herausforderung und viel Spaß für die Fahrer

2012 starteten genau 100 Fahrer mit ihren Autos zur insgesamt 450 Kilometer langen Rallye. Sie wagten sich auf reizvolle Passstraßen, die sich in Serpentinen auf fast 2.000 Meter Seehöhe schlängeln, und auf Trassen an steilen Felsabgründen. Die Rally führt unter anderem entlang des „Lech Canyon“ zwischen Lech und Warth ins Lechtal und weiter über das 1.894 Meter hohe Hahntennjoch ins Pitz- und Öztal bevor es über den Fernpass nach Lermoos geht. Eine andere Etappe bringt die Fahrer über die Flexengalerie auf der alten Arlbergstraße Richtung Dornbirn. Die Bergstrecken mit bis zu 14 Prozent Steigung und Gefälle erfordern großes fahrerisches Können und von den Autos eine ausreichende Motorleistung und gute Bremsen. Zudem wartet auch manch eine Überraschung auf die Fahrer, da das Roadbook nicht im Vorhinein alle Angaben zu den Wertungsprüfungen enthält die die Rally komplettieren.

Aber die „Arlberg Classic Car Rally Lech” ist für die Fahrer nicht nur eine motorsportliche Herausforderung, sondern auch durch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm reizvoll. Ein besonderes Highlight des Programms 2013 ist der Galaabend mit Siegerehrung im „Gläsernen Zelt“ im Park des Hotel Arlberg.



Oldtimer – einer schöner als der andere

Konzipiert ist die Arlberg Classic Car Rally Lech für Fahrer mit Automobil-Klassikern bis zum Baujahr 1975. Bei der Auswahl der teilnehmenden Fahrzeuge achten die Veranstalter einerseits darauf, dass die Autos den Anforderungen durch die Strecken technisch gewachsen sind. Andererseits ist ihnen eine Marken- und Modellvielfalt wichtig, die auch das Zuschauen zum Genuss macht. Und so gehörten 2012 Ikonen des historischen Motorsports und Meilensteinen des Automobilbaus aus den 1920er bis 70er Jahren zum Starterfeld. Die ältesten Fahrzeuge waren ein Buick Speedster und ein Alfa Romeo RLTF Racing Car (Baujahr 1924).

 

Die “Arlberg Classic Car Rally Lech” hat sich mittlerweile zur festen Größe im Sommerprogramm des Walserdorfes Lech Zürs entwickelt, das als Wintersportort längst einen legendären Namen besitzt. Aber auch im Sommer reizt die schöne Bergwelt, locken neben der Rallye und der schönen Natur unter anderem das Lech Classic Music Festival und Sportereignisse wie der Lecher Höhenhalbmarathon und der Transvorarlberg Marathon.


Erfahren Sie mehr, melden sie sich
für weitere Infos jetzt an:

Weitere Informationen inklusive Details zur Streckenführung finden Sie unter www.arlbergclassic-car-rally.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren