Advent in Tirol lässt Kinderaugen strahlen…

In Tirol ist die Advent- und Weihnachtszeit etwas Besonderes. Vor allem natürlich für alle Kinder, die sehnsüchtig die Tage zählen, bis das Christkind kommt. Das weiß man bei Advent in Tirol genau – und so gibt es auf jedem der acht Märkte, der zur Gruppe gehört, liebevoll ausgesuchte, individuelle Kinderprogramme, die die Zeit für die jüngsten Besucher wie im Flug vergehen lassen.

 

In Innsbruck entdecken die kleinen Besucher in der Märchen- und Riesengasse in der Altstadt Rapunzel, Schneewittchen, den Riesen Haymon und viele weitere bekannte Sagen- und Märchengestalten. Das Nostalgie-Karussell und die gutmütigen Ponys auf dem Marktplatz sind weitere Höhepunkte, die Alt und Jung begeistern. In Hall in Tirol wiederum ziehen Märchen- und Geschichtenerzähler wie der „Bergflunkerer“ und der Streichelzoo die Kinder in ihren Bann.

Im malerischen Rattenberg werden die Kinder zu Glasbläsern und können ihre eigene Weihnachtskugel herstellen, der Sternen- und Märchenpfad lädt zum Filzen und Sterne basteln. Am Achensee , der mit der Seeweihnacht und dem Bergadvent beim Fischergut gleich zwei Höhepunkte bietet, können die kleinen Schleckermäulchen selber Lebkuchen verzieren oder dem Christkind einen Brief schreiben. In St. Johann in Tirol wiederum ist der Markt ganz den kulinarischen Köstlichkeiten, für die man die Adventzeit so schätzt, gewidmet – klar, dass hier die Kinder wie im beliebten Advent-Lied „In der Weihnachtsbäckerei…“  in die Keksbackstube eingeladen werden.

In Kufstein erfüllt sich ein Traum vieler Kinder  –  auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtpark  ist die Nostalgieeisenbahn die perfekte Adresse für kleine Lokführer, für die Stärkung nach getaner Arbeit sorgt das Stockbrot vom Lagerfeuer. Beim Weihnachtszauber auf der Festung unterstützen fleißige kleine Hände das Christkind und lassen z.b. Strohsterne in der Weihnachtswerkstube entstehen.  Auch in Kitzbühelstehen die kleinsten Besucher im Mittelpunkt: Hier gibt es einen Bauernhof, auf dem man Tiere „hautnah“ kennenlernen kann, und am Hirtenfeuer hören die Kinder besonders aufmerksam zu, um zu erfahren, wie Weihnachten früher war. Der Lienzer Advent lädt unter dem Motto „Einmal wieder Kind sein…“ zum Familienadvent. Gemeinsam spielen, basteln und singen gehört hier genauso dazu wie ganz besondere Geschichten, die der Nachtwächter vom Adventmarkt und der Lienzer Stadtförster erzählen.

Damit die Anreise zu den Advent in Tirol – Märkten zum stressfreien Erlebnis wird, empfehlen sich öffentliche Verkehrsmittel. Alle Infos dazu findet man auf der Seite des Verkehrsverbundes Tirol: www.vvt.at

Über Advent in Tirol
Die acht Märkte, die zu Advent in Tirol gehören (Innsbruck, Achensee, Hall in Tirol, Kitzbühel, Kufstein, Lienz, Rattenberg und St. Johann in Tirol), haben sich verpflichtet, höchste Qualitätskriterien zu erfüllen, die z.B. nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern auch das Angebot der Verkaufsstände beschreiben. Genauso wichtig wie einheitliche, höchste Qualitätsstandards ist für die Partner ihre Eigenständigkeit. Mit ihren kreativen, individuellen Programmen und immer neuen Ideen stellen sie dies eindrucksvoll unter Beweis: Vom „Bergflunkerer“, der in die mystische Sagenwelt der Berge entführt bis hin zum Einzug des Christkinds mit seinem Gefolge reicht die Palette. Jeder Markt ist in seiner Region eingebunden und setzt mit kulinarischen Spezialitäten und Bräuchen, die es nur genau dort gibt, unverwechselbare Schwerpunkte.  Infos zu den Märkten, Öffnungszeiten und Programme: www.adventintirol.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren