Achensee – ein einmaliges Laufparadies mit Tradition und Aussicht

2014-03-31_at_karwendelmarsch_01_250Vom Frühling bis zum Spätherbst steht die Achensee-Region ganz im Zeichen des Laufsports: Veranstaltungshöhepunkte wie das Laufopening im Mai oder der „Jubiläums-Achenseelauf“ im September machen die Region zum Mekka für alle Laufsportbegeisterten, für die die einmaligen Naturlandschaft rund um das „Meer der Tiroler“ eine wahre Traumkulisse für ihren Lieblingssport bietet.
Mit 183 Kilometer ausgewiesenen Laufstrecken, die zum größten Teil auch bestens für Nordic Walker geeignet sind, und einer optimalen Topografie, die mit Seeufern, Tälern und Bergen durch große Abwechslung besticht, zählt Tirols Sport- und Vitalpark zu den schönsten Laufdestinationen der Alpen. Kennenlernen kann man die einmalige Lauf-Region im Rahmen des Laufopenings, das vom 8. bis zum 11. Mai dazu einlädt, mit Gleichgesinnten in die Laufsaison zu starten.

Die Lauf-Saison wird am Achensee eröffnet: Großes Opening vom 8. – 11. Mai
Für all jene Läufer, die professionell begleitet in die Saison starten möchten, gibt es am Achensee die perfekte Gelegenheit. Das verlängerte Laufwochenende eignet sich vor allem für jene Läufer, deren übliche Laufdistanz zwischen fünf Kilometern und einem Halbmarathon liegt. Die Teilnehmer laufen gemeinsam mit Expertencoach und Sportwissenschaftler Ben Reszel und lernen dabei, wie man richtig trainiert. Analysen, Techniktipps und Vorträge zu Trainingslehre und Ernährung geben zudem umfangreiche Informationen für die Laufsaison mit auf den Weg. Für alle die sich die 23,2 Kilometer rund um den Achensee zutrauen, wartet am letzten Tag des Laufopenings ein ganz besonderes Highlight. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Achenseelaufes wird die Strecke gefilmt, um sie noch besser präsentieren zu können. Der Dreh dafür erfolgt im Rahmen des Laufopenings mit allen Teilnehmern, die dabei sein möchten.

Auch Bergläufer kommen am Achensee voll auf ihre Kosten: Wer gerne in der Gruppe läuft oder die Möglichkeit sucht, seine Technik zu verbessern, kann dies im Trailrunning Campmachen: Vom 26. bis 29. Juni steht in diesem Camp das Laufen abseits befestigter Wege bzw. der Berglauf  im Mittelpunkt. Allein die Trainingsrouten sind etwas ganz Besonderes – geht es doch auf die „echte“ Karwendelmarsch-Strecke.

06./07. September: Der Achenseelauf feiert seinen 15. Geburtstag
Mit dem Achenseelauf hat sich die Region im Laufsport bereits einen Namen gemacht: Der Lauf wird von Teilnehmern wie Zuschauern zu Recht als Österreichs schönster Panoramalauf bezeichnet – und feiert in diesem Jahr bereits seine 15. Auflage. Rund 1.500 Laufbegeisterte nehmen die 23,2 Kilometer rund um den größten See Tirols jedes Jahr in Angriff und bieten dem begeisterten Publikum an der Strecke ein beeindruckendes Bild. Der fulminante Massenstart zieht unzählige Neugierige an und lässt Sportlerherzen höher schlagen. Die Strecke verläuft durch Pertisau in Richtung Maurach, entlang des Seeuferweges Richtung Achenkirch und retour nach Pertisau mit einer Schlussetappe über die Gaisalm, die den Läufern nochmals viel Kondition abverlangt. Besonders spannend für Zuschauer ist der Staffellauf für zwei Läufer, die wahlweise über 14 und 9,2 Kilometern um Bestzeiten kämpfen. Bereits am Samstag, dem Vortag zum „großen“ Achenseelauf, finden der Fitnesslauf über 10 Kilometer und der Kinderlauf über 0,5 bis 2,5 Kilometer statt. Alle Infos aufwww.achenseelauf.at .

Auch im Rahmen des Karwendelmarsch am 30. August sind Läufer – im speziellen Bergläufer – eingeladen, ihr Können unter Beweis zu stellen: 52 Kilometer gilt es zwischen Scharnitz und Pertisau in der einmaligen Naturlandschaft des Alpenparks Karwendel zu bewältigen (www.karwendelmarsch.info).
Durch die vielseitige Landschaft und das traumhafte Panorama bietet die Region Achensee für ambitionierte Anfänger genauso wie passionierte Hobbysportler einen idealen Ausgangspunkt zum Laufen oder Walken. Anfängern wird der Einstieg auf kurzen Runden in flachem Gelände leicht gemacht, und geübte Läufer und Profis werden auf den längeren und mittelschweren Strecken gefordert. So sind z.B. alle Strecken nicht nur detailliert beschildert, sondern wurden auch mit GPS abgelaufen. Auf www.maps.achensee.info stehen die Daten zum Download zur Verfügung.

Auf 23 ausgeschilderten, teilweise auch kombinierbaren Routen können die Läufer an ihrer Lauftechnik feilen. Nordic Walker können sich auf 19 der 23 Strecken so richtig austoben. Die Strecken sind in Schwierigkeitsgrade unterteilt und den Farben schwarz für schwer (78 Kilometer), rot für mittelschwer (78,5 Kilometer) und blau für leicht (26,5 Kilometer) zugeordnet. Hoch hinaus kommen Läufer auf der Bergstrecke, die vom Ortsteil Buchau in Maurach über die Dalfaz Alm auf 1.692 Meter bis zur Erfurter Hütte im Rofan auf 1.831 Meter führt.

Laufkarten sind in den Tourismus-Informationsbüros in den einzelnen Orten der Region gratis erhältlich, alle Informationen zum Laufangebot rund um den Achensee findet man aufwww.laufen.achensee.info .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren